In 10 Minuten zu deiner eigenen Website für Touren und Aktivitäten

eigene Website erstellen

Eine eigene Website zu betreiben ist heutzutage unabdinglich, wenn man Kunden gewinnen will. Das gilt auch für Anbieter von Touren und Aktivitäten. Die eigene Website ist das ultimative Aushängeschild für dein Unternehmen und deine Angebote. Daher solltest du der Erstellung, Gestaltung und Optimierung deiner Website absolute Priorität einräumen. Doch wie kann ich am einfachsten eine eigene Website erstellen? Welche Schritte sind notwendig? Und welche Optionen stehen generell zur Verfügung? Das erklären wir dir in diesem Artikel.

Website Builder LP CTAs (for SM, Social Ads etc.)

In 10 Minuten zur eigenen Website für Freizeitanbieter

Schritt 1: Website selbst erstellen vs. Agentur

Die erste Entscheidung, die getroffen werden muss: Die eigene Website selbst erstellen oder professionell von einer Agentur erstellen lassen?

Die Website von einer Agentur bauen zu lassen, hat zwei entscheidende Vorteile:

  • Du kannst dich als Freizeitanbieter auf andere Bereiche des Unternehmens konzentrieren.
  • Du hast eine professionelle Agentur mit der nötige Expertise an der Hand.

Die eigene Website selbst zu erstellen hat auf der anderen Seite auch ganz klare Vorteile:

  • Du behältst die komplette Kontrolle darüber, wie deine Website aussehen soll und kannst nach Belieben neue Inhalte einstellen und sie nach deinen Wünschen optimieren.
  • Die Kosten sind außerdem deutlich niedriger.
  • Das Beste: Du brauchst keine technischen Vorkenntnisse, um deine eigene Website erstellen zu können! Es gibt mittlerweile sogenannte Content Management Systeme und Website Baukästen, die es dir ermöglichen, mit speziellen Templates deine eigene Website zu erstellen.

Mit Regiondo kannst du als Freizeitanbieter ab sofort deine eigene Webseite in nur wenigen Schritten erstellen. Mit unserem intuitiven Website Builder brauchst du keinerlei technische Vorkenntnisse. Unser Drag-and-Drop Editor erlaubt es dir, deine Website ganz einfach nach deinen Wünschen und Vorstellungen zu bauen. Dabei kannst du aus vielen verschiedenen Stilen, Schriften und Farben wählen, Bilder, Videos und Texte hinzufügen und deine Seite so oft verändern und optimieren, wie du magst. Gleichzeitig sind Webseiten, die mit unserem Website Builder erstellt wurden, zu 100 Prozent SEO-optimiert. Das bedeutet, dass Google deine Website im Rahmen des sogenannten Crawling Prozesses als positiv einstuft. Alle Seiten, die mit unserem Website Builder erstellt werden, haben kurze Ladezeiten, sind auch für Mobilgeräte optimiert und sind absolut benutzerfreundlich. Somit sind deine Chancen, für deine Keywords hoch gerankt zu werden, hoch und du erhältst maximale Sichtbarkeit auf den Suchmaschinen.

Schritt 2: Wähle ein Theme und Template

Hast du dich für die Erstellung deiner Website durch eine Agentur entschieden, übernimmt die Agentur die kommenden Schritte für dich. Mit einem Website Baukasten und unserem Website Builder hast du selbst die Freiheit, einfach und bequem deine Seite nach deinen Wünschen zu gestalten. Der erste Schritt ist es, ein Theme und Template zu wählen. Diese wurden bereits vorab von Webdesignern entwickelt, was bedeutet, dass du keinerlei Coding Kenntnisse brauchst. Du wählst einfach das Design aus, was dir am besten gefällt und am besten zu deinem Freizeitunternehmen und deinen Angeboten passt.

Schritt 3: Lade deine Texte und Angebote hoch

Jetzt ist es Zeit, deine Webseite mit informativen und überzeugenden Inhalten zu füllen. Erstelle eine Seite über dein Unternehmen selbst, damit Kunden noch vor der Buchung einen guten Eindruck von deinen Freizeitangeboten erhalten. Informationen rund um die Kontaktaufnahme sollten schnell auffindbar sein. Wichtig sind außerdem detaillierte Seiten zu deinen Angeboten und Preisen. Sämtliche Texte sollten für SEO optimiert sein. Das bedeutet zum Beispiel, dass deine Texte grammatikalisch einwandfrei und Sätze nicht zu lang sind. Eine Keyword Recherche mit SEO Tools wie SEMRush oder Ahrefs ist außerdem empfehlenswert.

Schritt 4: Füge Fotos und Videos hinzu

Wenn du deine eigene Website erstellst, brauchst du professionelle, hochwertige Fotos und Videos. Einerseits gibt das deinen Kunden einen viel besseren Eindruck von deinen Angeboten und gleichzeitig wirken sich Fotos und Videos positiv auf SEO (also deine Suchmaschinenplatzierung) aus. Falls du keine professionellen und hochauflösenden Fotos und Videos besitzt, empfiehlt es sich, diese für die Website zu erstellen. Achte aber darauf, dass du nicht zu viele Videos auf eine Seite packst, da das die Website enorm verlangsamen kann und dir somit eventuell Kunden verloren gehen. Auch Fotos sollten so optimiert sein, dass sie nicht zu lange Ladezeiten haben.

Schritt 5: Registriere eine Domain

Um dich so professionell wie möglich im Internet zu präsentieren, solltest du auf jeden Fall eine seriöse Domain für deine Website registrieren. Der Domain Name kann der Name deines Unternehmens sein, oder eine Abwandlung davon. Wenn du Freizeitaktivitäten innerhalb Deutschlands anbietest, sollte deine Domain möglichst mit .de enden. Auch .com ist akzeptabel. Eine Domain registrieren kannst du für wenig Geld zum Beispiel auf Namecheap.

Schritt 6: Beachte DSGVO und Online Recht

Wenn du deine Freizeitangebote in Deutschland und der europäischen Union vermarktest, braucht deine Website Hinweise auf Datenschutzrichtlinien, einen aktiven Cookie Opt-in sowie ein Impressum. Informiere dich hier auf jeden Fall genau, da ansonsten schnell ein Bußgeld drohen kann.

Schritt 7: Nutze Google Analytics und Search Console

Damit du auch stets genau weißt, wie viele Besucher deine Website täglich anlockt, was deine Besucher auszeichnet und von wo aus sie auf deine Website zugreifen, solltest du deine Seite unbedingt mit Google Analytics verbinden. Google Analytics zeigt dir zum Beispiel, von welchen Orten Besucher auf deine Seite zugreifen, wie alt sie sind und welches Geschlecht sie haben. Du kannst außerdem herausfinden, ob deine Besucher häufiger vom Handy oder vom Computer auf deine Webseite zugreifen.
Google Search Console ist ebenfalls empfehlenswert, da es dir weitere Analyse Statistiken gibt. Beispielsweise kannst du so herausfinden, für welche Keywords deine Website rankt, über welche Keywords die meisten deiner Besucher auf deiner Website landen. Dir werden außerdem SEO Optimierungsvorschläge angezeigt.

Schritt 8: Online Buchungssystem für Freizeitanbieter einbinden

Ein weiterer essenzieller Schritt ist es, ein Online Buchungssystem auf deine Website einzubinden. So können deine Kunden gleich mit wenigen Klicks sehen, welche deiner Angebote wann verfügbar sind und können sie anschließend bequem online buchen. So verzeichnest du nicht nur insgesamt mehr Buchungen und erhöhst deine Umsätze, sondern sparst auch selbst viel Zeit. Du behältst so außerdem stets den Überblick über all deine Buchungen. Mit Regiondos Online-Buchungssystem für Freizeitanbieter verwaltest du alle Buchungen an einem Ort, kannst Zahlungen online akzeptieren und sogar spezielle Barcodes für deine Tickets erstellen. Klingt spannend? Dann vereinbare jetzt eine kostenlose Demo mit uns!

Dich hat das Webiste-Fieber gepackt und du möchtest noch mehr erfahren?
Dann schau dir folgende Blogartikel doch mal genauer an:

Website Builder LP CTAs (for SM, Social Ads etc.)

Vereinbare eine persönliche Produktdemo oder erstelle jetzt kostenlos dein eigenes Konto

Bringe dein Unternehmen mit Regiondo auf das nächste Level - der Einstieg ist kostenlos und ohne Kreditkarte möglich.