10 wichtige Schritte zur Wiedereröffnung Ihres Tour- oder Erlebnisgeschäfts

Wie Tour-Anbieter von User Generated Content profitieren

Während sich Europa auf das Ende einer Reihe von Lockdowns zubewegt, lockern die Länder langsam die Maßnahmen und bereiten sich auf den Neustart der Reise- und Tourismusbranche vor. Obwohl sich viele Veranstalter noch im Winterschlaf befinden, bereitet sich das Geschäft darauf vor, stärker als zuvor wieder auf Hochtouren zu laufen.

Wir haben diese Checkliste erstellt, um Reise- und Aktivitätsunternehmen zu helfen, ihren Weg zur Erholung rechtzeitig zu beginnen.

Und es gibt eine klare Kernbotschaft, die wir aufgrund der Erfahrungen von Veranstaltern auf anderen Kontinenten für Sie haben: Sie müssen sich jetzt vorbereiten, denn die Erholung wird schneller und größer kommen, als Sie vielleicht erwarten.

Lassen Sie uns eintauchen.

1. Machen Sie einen Plan für die Wiedereröffnung

Da die sozialen Distanzierungs- und COVID-19-Maßnahmen wahrscheinlich noch viele Monate in Kraft sein werden, müssen Sie sich weiterhin an die Vorschriften halten. Deshalb sollten Sie einen Aktionsplan erstellen, bevor Sie wieder öffnen.

Informieren Sie sich zunächst über die neuesten Coronavirus-Bestimmungen und Einschränkungen in Ihrer Region. Dann decken Sie sich mit den notwendigen Desinfektions- und PSA-Vorräten für Ihre Mitarbeiter und Kunden ein. Zu guter Letzt sollten Sie sich überlegen, wie Sie Maßnahmen zur sozialen Distanzierung umsetzen und gleichzeitig Ihre Räumlichkeiten optimal nutzen können.

Vergessen Sie nicht, die neuesten Ratschläge der WHO zur Prävention und Kontrolle zu befolgen. Prüfen Sie auch die aktuellen Vorschriften der örtlichen Behörden, um sicherzustellen, dass Sie alle Punkte erfüllen.

Jetzt kostenlosen Lockdown Leitfaden herunterladen

2. Antizipieren und entschärfen Sie Kundenbedenken

Ihre Kunden werden wahrscheinlich Vorsichtsmaßnahmen treffen, während sie reisen und verschiedenen Aktivitäten nachgehen. Seien Sie einfühlsam für ihre Wünsche und versuchen Sie, auf ihre besonderen Bedürfnisse einzugehen.

Indem Sie an verschiedenen Orten Desinfektionsstationen einrichten und kostenlose Masken/Handschuhe zur Verfügung stellen, zeigen Sie, dass Sie sich an die geltenden Regeln halten. Bringen Sie vielleicht Sicherheitsschilder mit Richtlinien zur Vermeidung der Verbreitung des Coronavirus an.

3. Bereiten Sie Ihren Arbeitsbereich für Ihr Team vor

Die Priorität für jedes Unternehmen sollte es sein, eine sichere Rückkehr an den Arbeitsplatz sowohl für Kunden als auch für Mitarbeiter zu ermöglichen. Deshalb müssen Sie Maßnahmen zur Infektionsprävention und -kontrolle in Ihrem Büro oder anderen Arbeitsbereichen umsetzen.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Arbeitsplatz vor der Wiedereröffnung gründlich gereinigt wird, da Verunreinigungen auf Oberflächen, die von Mitarbeitern und Kunden berührt werden, eine der Hauptverbreitungswege für COVID-19 sind. Vergessen Sie nicht, den Raum so zu organisieren, dass Menschen den erforderlichen räumlichen Abstand leicht einhalten können.

Es ist von entscheidender Bedeutung, eine gute Atemwegshygiene im Arbeitsbereich zu fördern, sobald alle zurück sind. Weisen Sie alle Mitarbeiter an, die verwendeten Werkzeuge/Ausrüstungen zu reinigen und beim Betreten Ihrer Räumlichkeiten einen Gesichtsschutz zu tragen.

Um Ihren Arbeitsbereich für die Mitarbeiter noch sicherer zu machen, können Sie:

– Bereiche mit Desinfektionsmitteln, Ersatzhandschuhen und Masken ausweisen
– Die Schreibtische so umstellen, dass mehr Zwischenraum entsteht
– Chemische Desinfektionsmittel zur Reinigung von Oberflächen (Schreibtischen) und Gegenständen (Tastaturen) bereitstellen

4. Aktualisieren Sie Ihr Produktportfolio

Als Anbieter von Touren und Aktivitäten müssen Sie Ihr Produktangebot aktualisieren, damit es den Vorschriften entspricht. Seien Sie erfinderisch und machen Sie das Beste aus dem, was erlaubt ist.

Passen Sie zum Beispiel Ihre Touren und Aktivitäten für kleinere Gruppen an. Entwerfen Sie vielleicht Erlebnisse, die im Freien oder online stattfinden können.

Vergessen Sie nicht, die Preise entsprechend anzupassen – eine neue Produktstruktur wird Ihre Kosten und möglicherweise das Gesamterlebnis verändern, also stellen Sie sicher, dass Ihre Preise auf dem neuesten Stand sind.

5. Führen Sie ein Website-Audit durch

Wenn Sie den Inhalt Ihrer Website auf dem neuesten Stand halten, hilft das, Authentizität zu schaffen und Vertrauen zwischen Ihnen und Ihren Kunden aufzubauen. Sie müssen alle Informationen zu Ihren Öffnungszeiten und Wiedereröffnungsterminen überarbeiten. Seien Sie außerdem transparent über die Hygiene- und Distanzierungsmaßnahmen, die Sie befolgen, um den Kunden Sicherheit zu geben.

Tipp: Sie können Ihre Website auch nutzen, um den Markt auf die neuen Serviceangebote aufmerksam zu machen und Ihre Wiedereröffnung bekannt zu machen.

6. Überprüfen Sie Ihre Vertriebskanäle/OTAs

Wenn Sie Ihre Produktstruktur ändern, müssen Sie dies nicht nur auf Ihrer Website, sondern auch in Ihren externen Vertriebskanälen widerspiegeln. Stellen Sie sicher, dass alle Ihre Drittanbieterkanäle und OTAs mit Ihren neuesten Preisen und Verfügbarkeiten aktualisiert werden. Vergessen Sie nicht, auch Ihre PPC-Kampagnen entsprechend anzupassen.

7. Stellen Sie Mitarbeiter ein

Falls Sie Ihr Personal reduziert haben, ist es an der Zeit, Ihre Einstellungsstrategie neu zu gestalten. Jetzt, wo Sie kurz vor der Wiedereröffnung stehen, müssen Sie darüber nachdenken, Mitarbeiter einzustellen, um die neue Nachfrage zu befriedigen.

Auch wenn Ihre Erwartungen hoch sein mögen, denken Sie daran, den Einstellungsprozess schrittweise zu steigern. Nehmen Sie genau die richtige Anzahl von Teammitgliedern an Bord und erweitern Sie diese bei steigender Nachfrage.

8. Verwalten Sie Buchungen in Echtzeit

Wenn Sie mehrere Kanäle nutzen, um Ihre Angebote zu verkaufen, können die Dinge schnell aus dem Ruder laufen.

Nutzen Sie die Regiondo Buchungssoftware, um alle Buchungen an einem Ort zu verwalten und die Verkäufe über eine zentrale Plattform zu verfolgen.

Unsere Software kann Ihnen helfen, Kapazitäten und Buchungen strikt zu verwalten, sodass Sie die volle Kontrolle über die Post-COVID-Situation in Ihrem Unternehmen haben. Darüber hinaus können Sie sich mit mehr als 100 Verkaufskanälen integrieren, darunter Viator und GetYourGuide, sodass Sie nicht jedes Angebot manuell verwalten müssen.

Weitere Möglichkeiten, wie wir Ihnen helfen können, die Krise zu bewältigen:

Ressourcen zur Bewältigung der COVID-19-Krise
Wir veröffentlichen regelmäßig Updates zu Best Practices für den Umgang mit COVID-19, die auf unserer Arbeit mit Tausenden von Reise- und Aktivitätsveranstaltern basieren. Erfahren Sie mehr unter https://pro.regiondo.com/de/blog/

Kostenlose Online-Seminare
Behalten Sie unsere Veranstaltungsseite im Auge, um anstehende Online-Seminare zur Bewältigung der Krise und andere Ratschläge für die Branche zu erfahren.

Dedizierte POS-Lösung
Reduzieren Sie Warteschlangen und führen Sie einen schnelleren Checkout ein mit unserer neuen POS-Lösung, die für Tablet- und Smartphone-Bildschirme entwickelt wurde.

Jetzt kostenlos testen

9. Überprüfen Sie Ihr Inventar/Ihre Ausrüstung

Wenn Sie auf Geräte angewiesen sind und/oder physische Produkte als Teil Ihres Angebots verkaufen, stellen Sie sicher, dass Sie genug haben, um die anfänglich hohe Nachfrage zu bedienen. Selbst wenn dies nur ein Teil Ihres Geschäfts ist, müssen Sie dies als Chance nutzen, um die vorherigen Verluste auszugleichen.

Dies ist auch ein guter Zeitpunkt, um einen Wartungscheck an Ihren Geräten durchzuführen, um sicherzustellen, dass alles gut funktioniert.

10. Schauen Sie, ob Sie die Kapazität erhöhen können

Der kommende Sommer wird arbeitsreich sein, besonders für Outdoor-Betreiber. Reisende wollen mehr denn je Orte abseits ihrer normalen Umgebung genießen.

Um sicherzustellen, dass Sie mehr Buchungen unterbringen können, können Sie Ihre Öffnungszeiten verlängern und nach Aushilfskräften während des Sommers suchen.

Fazit

Unsere Checkliste soll Ihnen helfen, nach der Wiedereröffnung besser abzuschneiden als Ihre Mitbewerber. Und so hoffen wir, dass Sie, wenn Sie sie befolgen, besser in der Lage sein werden, die Nachfrage und die Erwartungen der Kunden zu erfüllen.

Jetzt kostenlosen Lockdown Leitfaden herunterladen

Dies könnte Sie auch interessieren:

15 Schritte für die erfolgreiche Wiedereröffnung von Lama- und Alpaka-Wanderungen

Wiedereröffnung der Museen nach Corona – so gehts!

30 Schritte zur erfolgreichen Wiedereröffnung Ihres Stand up Paddling Geschäfts