30 Schritte zur erfolgreichen Wiedereröffnung Ihres Stand up Paddling Geschäfts

Sonnenuntergang meer Stand up Paddeling

Während die Politik nahezu täglich über Lockerungsmaßnahmen und härtere Lockdowns berät, sitzen die Menschen schon seit Monaten zu Hause fest und sehnen sich nach einem Stück „neue Normalität“. Schon jetzt werden Pläne geschmiedet, wie man auch hierzulande im kommenden Frühjahr und Sommer ein paar schöne Stunden und Tage verbringen kann, um dem Alltag zu entfliehen.

Eine gute Nachricht für alle Wassersportschulen und Verleih-Stationen von Stand Up Paddle Boards. Der Betrieb kann unter bestimmten Voraussetzungen mit einem geeigneten Hygienekonzept wieder aufgenommen werden.

Wir haben eine Checkliste erstellt, um Anbietern von Stand Up Paddling dabei zu helfen, geeignete Sicherheits- und Hygienemaßnahmen umzusetzen. In diesem Beitrag schlagen wir Möglichkeiten vor, um Ihren Arbeitsplatz vorzubereiten, Ihre Mitarbeiter zu schützen und Ihre Kunden für eine erfolgreiche Wiedereröffnung Ihres Unternehmens zu begeistern.

Jetzt auf die „neue Normalität“ vorbereiten und folgende Schritte für eine erfolgreiche Öffnung umsetzen.

 

Vorbereitung auf die „neue Normalität“

 

Da momentan niemand genau sagen kann, wie lange das nötige „Abstand halten“ noch andauern wird, sollten Sie weiterhin die derzeit geltenden Schutzmaßnahmen befolgen. Bleiben Sie dabei stets informiert und auf dem neuesten Stand.

Hier sind drei Möglichkeiten, damit Sie nicht den Überblick verlieren:

    • Überprüfen Sie regelmäßig die aktuellen Vorschriften Ihrer örtlichen Behörde und der Regierung.
      • Befolgen Sie die neuesten Ratschläge der Weltgesundheitsorganisation zur Vorbeugung und Kontrolle, die über ihre Website www.who.int abgerufen werden können.
    • Erstellen Sie schriftlich ein Schutz- und Hygienekonzept für das Unternehmen und machen Sie es für Mitarbeiter, Kunden und Behörden zugänglich.

See Stand Up Paddeling knieendd

Schutz der Mitarbeiter

 

Ihre Mitarbeiter sind maßgeblich an der Einhaltung von Gesundheits- und Sicherheitsstandards beteiligt. Definieren Sie daher die Anforderungen und Verantwortlichkeiten sowohl auf persönlicher als auch auf Team-Ebene. Folgende Punkte sollten Sie und Ihre Mitarbeiter berücksichtigen:

  • Verzichten Sie darauf, sich bei der Begrüßung die Hände zur geben und achten Sie auf gründliches Händewaschen mit Seife (mindestens 20 – 30 Sekunden).
  • Vermeiden Sie, falls möglich, auf dem Weg zur Arbeit die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.
  • Führen Sie täglich einen Gesundheitscheck Ihrer Mitarbeiter auf Covid-19 Symptome durch.
  • Vermeiden Sie es, die Schleimhäute in Mund, Nase und Augen mit den Händen zu berühren.
  • Verwenden Sie beim Niesen nur Einmalpapiertaschentücher und achten Sie auf eine direkte Entsorgung in einem geeigneten Abfallbehälter mit Abdeckung.
  • Der direkte Kontakt zwischen Kollegen sollte soweit wie möglich vermieden werden. Stellen Sie dafür bei Bedarf Arbeitsplätze auseinander.
  • Achten Sie auf eine regelmäßige Lüftung und intensive Reinigung von Innenräumen.
  • Lassen Sie die Nutzung von gemeinschaftlichen Räumen (Pausenräume etc.) möglichst nur einzeln zu.
  • Achten Sie darauf, dass sich bei der Nutzung einer Gemeinschaftsküche nur 1 bis 2 Personen darin aufhalten und sorgen Sie für ausreichend Desinfektionsmöglichkeiten.
  • Schulen Sie die Mitarbeiter über die korrekte Verwendung von Atemschutzmasken und lassen Sie Masken nach längerer Nutzung austauschen. Die Masken sollten nur bei Bedarf eingesetzt werden
  • Stellen Sie Atemschutzmasken der Klasse FFP bereit.
  • Um den Betriebsablauf zu gewährleisten, legen Sie sich auf unbedingt benötigte Mitarbeiter fest (Schlüsselpersonal).
  • Legen Sie für jeden zugänglich Abläufe und Aufgaben im Betrieb fest.

 

Allgemeine Maßnahmen

 

Die Kontamination von Oberflächen, die von Angestellten und Kunden berührt werden, ist eine der Hauptübertragungswege für COVID-19. Aus diesem Grund müssen Sie Maßnahmen zur Infektionsprävention und -kontrolle implementieren, um Ihre Einrichtung für alle Beteiligten möglichst sicher zu machen. Hier sind einige Vorschläge, die Sie für den Einstieg nutzen können:

 

  • Sorgen Sie für Bodenmarkierungen, die den nötigen Sicherheitsabstand anzeigen.
  • Stellen Sie an geeigneten Stellen Desinfektionsspender auf, z. B. an der Kasse, bei der Vermietungsstation oder vor den sanitären Anlagen.
  • Verwenden Sie an Stellen, an denen der Mindestabstand schwer eingehalten werden kann, Scheiben aus Plexiglas auf (z. B. am Infostand).
  • Stellen Sie in geschlossenen oder öffentlich zugänglichen Räumen Schilder auf, die auf die maximal zulässige Personenzahl hinweisen.
  • Markieren Sie die Laufwege, um unnötigen Kontakt zwischen Ihren Kunden zu vermeiden (z. B. bei der Materialausgabe).
  • Nutzen sie die Möglichkeit, anhand von Piktogrammen auf die richtige Hygiene beim Händewaschen oder auf allgemeine Abstandsregeln hinzuweisen.
  • Verwenden Sie Plakate, um auf die wichtigsten Verhaltensregeln hinzuweisen, um das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 möglichst gering zu halten.
  • Achten Sie darauf, regelmäßig vor Kursbeginn oder vor der Vermietung die Paddel zu desinfizieren und empfehlen Sie die Nutzung von Fingerhandschuhen.

 

 

Begegnung mit Kunden

 

Wenn Ihre Arbeitsumgebung fertig ist und Ihr Team die neuen Richtlinien verinnerlicht hat, können Sie sich darauf vorbereiten, Ihre Kunden wieder in Empfang zu nehmen. Befolgen Sie diese Schritte, um die Sicherheit der Kunden zu gewährleisten und die Nachfrage während der Wiedereröffnungsphase optimal zu nutzen:

 

  • Achten Sie darauf, dass Kunden ihren eigenen Stift benutzen oder sich vorher die Hände desinfizieren, wenn Unterlagen ausgefüllt werden müssen.
  • Holen Sie sich eine schriftliche Bestätigung ein, dass die Kunden bis zu diesem Zeitpunkt keinen Kontakt mit Infizierten hatten und nicht unter den typischen Symptomen für eine Covid-19 Infektion leiden.
  • Weisen Sie den Kunden nochmal aktiv auf die bestehenden Maßnahmen hin und achten Sie auf die Einhaltung.
  • Bieten Sie dem Kunden die Möglichkeit, Bargeldlos zu zahlen und weisen Sie darauf mit geeigneten Piktogrammen hin.
  • Halten Sie zu jederzeit die Mindestabstände ein.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit, Ausrüstungsgegenstände im Freien zu übergeben.

 

  • Sonnenuntergang Stand Up Paddeling

Fazit

Dies war eine schnelle Checkliste mit Schritten, die Sie tun können, um die Sicherheit Ihrer Kunden und Mitarbeiter zu gewährleisten. Wir hoffen, dass sie Ihnen hilft, Ihr Erlebnisgeschäft erfolgreich wiederzueröffnen.

Die oben genannten Schritte sollten es Ihnen ermöglichen, Ihr Unternehmen während der Corona-Pandemie zu betreiben und dabei so viel potenzielles Risiko für Kunden und Mitarbeiter wie möglich zu eliminieren.

Nutzen Sie hierfür die Möglichkeit unseres Buchungssystems, mit dem Sie schnell in der Lage sind, ihren Kunden im Voraus Informationen zur richtigen Verhaltensweise zu schicken. Sie können die Kunden ebenfalls schnell erreichen, falls sich Regeln geändert haben und bei Bedarf den Kundenstrom schnell und einfach nachverfolgen, sollten Sie von behördlicher Seite dazu aufgefordert werden.

Haben Sie Interesse? Wir helfen Ihnen gerne weiter, damit Sie sich in der „neuen Normalität“ um Ihr Kerngeschäft kümmern können! Testen Sie Regiondo kostenlos für 30 Tage oder buchen Sie eine Demo

Unseren kostenlosen Leitfaden für die Digitalisierung Ihres Angebots können Sie sich hier herunterladen:

Jetzt kostenlosen Lockdown Leitfaden herunterladen

Dies könnte Sie auch interessieren:

15 Schritte für die erfolgreiche Wiedereröffnung von Lama- und Alpaka-Wanderungen

20 Schritte zur erfolgreichen Wiedereröffnung Ihres Zoos

10 wichtige Schritte zur Wiedereröffnung Ihres Tour- oder Erlebnisgeschäfts