8 weihnachtliche Marketing-Tipps für Freizeitschaffende

8  weihnachtliche Marketing-Tipps für Freizeitschaffende

Schau dich um: die Straßen sind voller festlicher Lichter, die Luft riecht nach Zimt, und alle reden über Geschenke… Weihnachten steht vor der Tür, daran besteht kein Zweifel!

Als Tour- und Reiseveranstaltendende ist das eine hervorragende Gelegenheit, deine Erlebnisse zu verkaufen. Selbst wenn der Winter für deine Branche mit der Nebensaison einhergeht, kannst du immer noch einen „Frühbucher“-Verkauf starten und Reservierungen für die folgenden Monate erhalten.

Während dies traditionell eine Zeit ist, in der große Unternehmen für ihre Angebote werben, verändern sich die Dinge, und es gibt immer mehr Möglichkeiten für kleinere Unternehmen, die Sichtbarkeit zu bekommen, die sie verdienen und brauchen, besonders online. Den neuesten Statistiken zufolge ist eine große Mehrheit der Konsumierenden (70 % der Befragten in einer Mint Umfrage) daran interessiert, bei kleinen Unternehmen einzukaufen. Außerdem ist die Nachfrage nach Marken gestiegen, die soziale Veränderungen unterstützen und einen positiven Einfluss auf die regionale Gemeinschaft haben.

Beachte, dass schon lange im Voraus nach Angeboten gesucht wird. Deshalb ist es nie zu früh, mit der Werbung für dein Weihnachtsgeschäft zu beginnen. Darüber hinaus musst du dein Marketing nicht nur auf den Weihnachtstag beschränken. Vielmehr kannst du diese bedeutende Geschäftschance nutzen, indem du während der gesamten Weihnachtszeit, d.h. von Heiligabend (24. Dezember) bis Dreikönig (6. Januar), einschließlich des zweiten Weihnachtsfeiertags, Silvester und Neujahr, Sonderangebote für deine Touren und Freizeitaktivitäten anbietest.

Als Alternative kannst du die Ferienzeit nutzen, um auf deine Produkte aufmerksam zu machen, anstatt nur Werbeaktionen anzubieten. So kannst du dich darauf konzentrieren, kaufinteressierte auf deiner Website in Kundschaft umzuwandeln, wenn der Frühling und der Sommer näher rücken.

Es mag schwierig erscheinen, mit großen Online-Reisebüros wie Viator oder GetYourGuide zu konkurrieren, wenn es um Urlaubsangebote geht, aber nicht verzagen! Der zunehmende Fokus von Privatpersonen auf kleine Unternehmen und die steigende Nachfrage nach „Erlebnissen“ bedeutet, dass auch unabhängige Anbieter:innen ihre Umsätze in der Weihnachtszeit erheblich steigern können – wenn sie eine umfassende, gut definierte Marketingstrategie haben. Im Folgenden findest du acht Tipps, die dir helfen, das Beste aus dem Weihnachtsgeschäft herauszuholen. Legen wir los!

8  weihnachtliche Marketing-Tipps für Freizeitschaffende

Deine Angebote festlegen

Zunächst musst du entscheiden, welche Art von Werbeaktionen du in der Weihnachtszeit durchführen möchtest. Am Anfang wirst du möglicherweise überlegen, ob du im Rahmen deines Weihnachtsgeschäfts einen Pauschalrabatt auf deine Touren anbieten möchtest, aber ein strategischerer Ansatz zahlt sich aus. Möchtest du dich auf die teureren Produkte konzentrieren, die eine höhere Gewinnspanne haben? Oder möchtest du einige deiner preiswerteren Erlebnisse mit einem Rabatt versehen, um deine Markenbekanntheit zu steigern und mehr Kundschaft anzuziehen? Wie lang soll die Aktion laufen? Für welchen Zeitraum können  deine vergünstigten Aktivitäten gebucht werden? Nur in der Nebensaison oder das ganze Jahr über? Erst wenn du alle Einzelheiten deiner Werbeaktion festgelegt hast, kannst du eine digitale Marketingkampagne mit den unten aufgeführten Strategien erstellen und bewerben!

Profitiere von deiner Mailingliste

Die Weihnachtszeit ist eine der wichtigsten Verkaufsperioden des Jahres, und die Menschen erwarten, dass die Unternehmen Weihnachtsangebote anbieten. Folglich warten sie in dieser Zeit auch sehnsüchtig darauf, Gutscheine und Rabattcodes von ihren Lieblingsunternehmen per E-Mail zu erhalten, was zu einigen der höchsten Öffnungs- und Klickraten des ganzen Jahres führt. Nur damit du Bescheid weißt: Mit „Öffnungsrate“ meinen wir den Prozentsatz der Empfänger:innen, die einen Newsletter tatsächlich geöffnet haben, während die „Klickrate“ den Prozentsatz der Nutzer:innen angibt, die mindestens einen Link in deiner E-Mail angeklickt haben, von allen denen, die sie geöffnet haben. Das sind die beiden wichtigsten Kennzahlen, um den Erfolg einer E-Mail-Marketingkampagne zu messen.

Nach Angaben von Campaign Monitor ist E-Mail-Marketing für fast 20 % der Website-Besuche in der Weihnachtszeit verantwortlich, und die, die deine Website aufgrund einer E-Mail-Kampagne besuchen, geben 138 % mehr aus als diejenigen, die keine Werbe-Newsletter erhalten.

Mittlerweile haben die meisten Veranstaltungsunternehmen die Bedeutung von E-Mail-Marketing (hoffentlich) erkannt. Viele haben eine gezielte E-Mail-Liste aufgebaut, um ehemalige und zukünftige Kundschaft über neue Touren, Sonderangebote und allgemeine Informationen über das Unternehmen zu informieren. Die Weihnachtszeit bietet Reise- und Freizeitanbietenden die perfekte Gelegenheit, um Menschen mit hoher Kaufbereitschaft zu erreichen.

Bei der Gestaltung deines Newsletters solltest du unbedingt darauf achten, dass deine Botschaften einheitlich sind und die Nutzer:innen die Bedingungen deines Angebots leicht verstehen können.

Es ist außerdem unerlässlich, einen Call-to-Action (CTA) einzubauen. Ein Call-to-Action ist eine Aufforderung – in der Regel ein kurzer Satz -, die die Nutzenden dazu auffordert, eine bestimmte Handlung auszuführen. In diesem Fall muss der CTA sie auf deine Website leiten, damit sie sich deine Sonderangebote ansehen können. Im Idealfall verweist diese E-Mail auf eine Landing Page (eine eigenständige Seite, die speziell für diese Kampagne erstellt wurde), auf der die Interessierten alle Angebote einsehen und ihr Erlebnis buchen können.

8  weihnachtliche Marketing-Tipps für Freizeitschaffende

OTA-Verkauf nutzen

Während der Urlaubszeit bieten viele OTAs wie Viator und GetYourGuide spezielle Angebote an. Obwohl sich deren Bedingungen von denen unterscheiden können, die du für die Verkäufe auf deiner Website anwenden möchtest, könnte dies eine hervorragende Gelegenheit sein, deine Produkte einer großen Anzahl von Verbraucher:innen aus aller Welt vorzustellen. Informiere dich genau, welche Art von Rabatt du anbieten kannst oder ob sich der Prozentsatz der Standardprovision, die du zahlen musst, ändert, bevor du dich verpflichtest, an einem Verkauf teilzunehmen.

Sensibilisierung durch Social Media Marketing

Mit Beginn der Vorweihnachtszeit ist es wichtig, dass du deine Angebote über deine Sozialen Medien bewirbst. Im Jahr 2022 haben 45% der Menschen, die ein neues Produkt über die sozialen Netzwerke entdeckt haben, es als Geschenk gekauft. Interessanterweise haben Studien gezeigt, dass Menschen neue Produkte am ehesten dann entdecken, wenn sie sie für jemand anderen kaufen.

Diese Statistik zeigt, wie wichtig es ist, in der Vorweihnachtszeit die richtigen Angebote zu präsentieren. Du solltest also deine „verschenkbaren“ Erlebnisse bewerben, denn das hilft dir, deinen Bekanntheitsgrad zu erhöhen und den Umsatz zu steigern. Mit einem Buchungssystem wie Regiondo – einer Webanwendung, mit der du Tickets online verkaufen, Reservierungen verwalten und dich mit den führenden OTAs verbinden kannst – kannst du ganz einfach Geschenkgutscheine erstellen und sie direkt über deine Website verkaufen. Vergiss nicht, dass auch viele andere Anbieter:innen für ihre Angebote werben werden. Daher ist es entscheidend für den Erfolg deiner Strategie, dass du deine Angebote so gut wie möglich sichtbar machst.

Verbessere deine Website

Newsletter, Soziale Medien und OTAs sind zwar großartige Möglichkeiten, um für dein Unternehmen zu werben, aber sie sind nur ein Bestandteil deiner Marketingstrategie. Am wichtigsten ist es, eine gute Website zu haben (und diese ständig zu aktualisieren), auf der du über dein Unternehmen und die von dir angebotenen Erlebnisse aufmerksam machst. Die Website sollte qualitativ hochwertige Fotos und einen überzeugenden Text enthalten und der Kundschaft deutlich zeigen, was sie tun müssen, um deine Erlebnisse zu buchen.

Wenn du bereits eine Website hast, die für Conversions optimiert ist, ist es sinnvoll, eine spezielle Landing Page für die Feiertage zu erstellen. Du kannst sie in deinen E-Mails, bezahlten Anzeigen oder Beiträgen in den sozialen Medien verlinken. Wie oben erklärt, sollte die Landing Page als eigenständige Seite funktionieren und den Interessierten alle Informationen liefern, die sie brauchen, um zu entscheiden, ob sie deine Touren und Aktivitäten buchen wollen oder nicht. Versuche bei der Gestaltung deiner Landing Page, sie so weit wie möglich zu personalisieren und biete relevante Möglichkeiten für Upselling und Cross-Selling. Auf diese Weise kannst du deine Gewinnspannen und die durchschnittlichen Ausgaben erhöhen.

8  weihnachtliche Marketing-Tipps für Freizeitschaffende

Kundenservice verbessern

Auch wenn eine gut gestaltete Reise- und Freizeitwebsite bereits die Antworten auf die am häufigsten vorkommenden Fragen enthalten sollte, kann es sein, dass einige Kund:innen dich trotzdem direkt kontaktieren müssen, um ihre Bedenken zu klären. Außerdem kann es sein, dass einige eine bereits bestätigte Reservierung verschieben und/oder ändern müssen. Ein verbessertes Kundenerlebnis ist der beste Weg, um sie zu binden und ihren Lifetime Value zu erhöhen. Aus diesem Grund musst du ihnen einen erstklassigen Kundenservice bieten und alle Anfragen bearbeiten, die vor und nach dem Buchungsprozess auftreten können. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass du sowohl die Stornierungs- als auch die Abbruchquote senkst, denn Unsicherheit und Verwirrung können deine Kundschaft abschrecken.

Buchungssystem nutzen

Die Weihnachtszeit ist für Tour- und Reiseveranstaltende ein wichtiger Verkaufszeitraum. Wenn alles gut läuft, kannst du – ironischerweise – von den vielen Buchungen, die du erhältst, überfordert sein. Das mag sich nach einem netten Problem anhören, aber glaub mir, von administrativen Aufgaben überflutet zu werden, kann ein regelrechter Albtraum sein.

Buchungssysteme können dir diese Arbeit erleichtern, indem sie dir ermöglichen, Tickets online zu verkaufen, dich mit führenden OTAs zu verbinden und Buchungen zu verwalten. Diese Systeme können dir helfen, dein Geschäft zu optimieren, damit du dich auf das Wichtigste konzentrieren kannst – ein fantastisches Kundenerlebnis von Anfang bis Ende zu bieten!

Regiondo, die All-in-One-Lösung für die Freizeitindustrie

Mit über 7.000 Kund:innen in ganz Europa ist Regiondo das führende Buchungssystem für Touren, Aktivitäten und Reisen. Regiondo bietet dir alle nötigen Werkzeuge, um dein Geschäft schneller wachsen zu lassen. Dank unserer Software kannst du deine Angebote einmal erstellen und sie über 230+ Verkaufskanäle verbreiten, ohne jedes Angebot einzeln verwalten zu müssen. Mit dem integrierten Channel Manager wird die korrekte Verfügbarkeit auf jeder Plattform in Echtzeit angezeigt.

Vereinbare noch heute einen Termin für eine Demo, und erfahre mehr darüber, wie Regiondo auch dir helfen kann, dein Geschäft zu optimieren, Überbuchungen zu vermeiden und mehr online zu verkaufen.

New call-to-action

Vereinbare eine persönliche Produktdemo oder erstelle jetzt kostenlos dein eigenes Konto

Bringe dein Unternehmen mit Regiondo auf das nächste Level - der Einstieg ist kostenlos und ohne Kreditkarte möglich.