8 Unterschätzte Marketingtaktiken für Reiseunternehmen

Marketingtaktiken für Reiseunternehmen

Im Jahr 2019 wird sich vieles für Marketingtaktiken für Reiseunternehmen ändern.

Erstens muss man beachten, dass traditionelle Ansätze wie das Generieren von positiven Bewertungen online und sozialen Netzwerke nicht mehr genug sein werden, um aufzufallen.

Es ist sogar schon überholt, sich auf Videos zu konzentrieren.

Um im Jahr 2019 groß herauszukommen, benötigen Sie eine umfassende Strategie mit mehreren Werbeaktivitäten, die gut zusammenpassen.

Heute werden wir uns einige der besten Marketingtaktiken für Reisereiseunternehmen anschauen, die häufig vernachlässigt werden. Oftmals wird sich hauptsächlich auf die großen (und überfüllten) Kanäle konzentriert, allerdings nutzen diese Ihre Wettbewerber auch schon.

Wenn Sie diese unterschätzten Konzepte mehr beachten, können Sie eine solide Grundlage für eine umfassende Marketingstrategie im neuen Jahr entwickeln. Wir werden herausfinden, wie man dafür verschiedene Elementen nutzen kann, die wie von Geisterhand zusammenwirken.

Nehmen wir also ohne weiteres 8 unterschätzte Taktiken für erfolgreiches Reise-Marketing unter die Lupe.


1. Optimieren Sie Ihre Preise

Das Gestalten von Preisen ist ein heikles Unterfangen.

Es ist riskant, Änderungen vorzunehmen, was die ganze Sache erschwert. 

Was passiert, wenn Ihre Umsätze deutlich sinken? Was, wenn Kunden sich ärgern und nicht mehr bei Ihnen kaufen? 

Es ist hier wichtig, dass man bereit ist, zu Experimentieren. 

Eine der effektivsten Möglichkeiten, den optimalen Preis herauszufinden, ist die Befragung Ihrer Kunden.

Sie können eine kostenlose und gut-aussehende Umfrage mit Tools wie Typeform erstellen.

Darüber hinaus können Sie Rabatte nutzen um auszuprobieren, wie sich die Nachfrage bei niedrigeren Preisen verändert. Sie können auch besondere Premiumangebote erstellen (indem Sie einen Mehrwert schaffen) und sehen, wie sich das auf die Nachfrage auswirkt.

Man könnte auch verschiedene „Levels“ des Services einführen und so herausfinden, welche davon am profitabelsten ist – auf diese können Sie sich dann konzentrieren. Wichtig ist, dass Sie einen guten Grund für Preisänderungen haben.

Seien Sie vorsichtig, falls Sie verschiedenen Kunden unterschiedliche Preise anbieten wollen (bekannt als A/B-Test). Oftmals führt dies zu mehr Problemen als zu Vorteilen.

Wenn Sie gerade erst anfangen und nicht wissen, wie hoch der Preis sein soll, sprechen Sie mit potenziellen Kunden und schauen Sie sich an, wie Ihre Konkurrenz bewertet wird.

Klicken Sie hier, um mehr über das Erstellen eines erfolgreichen Marketing-Mischungen zu erfahren.


2. E-Mail ist immer noch wichtig

Trotz des rasanten Wachstums von sozialen Netzwerken, Chatbots und Werbung bei Suchmaschinen ist E-Mail immer noch einer der effektivsten Kanäle überhaupt.

email effectiveness

Quelle: NeilPatel.com

Für Reiseunternehmen sind E-Mails eine Chance, die Abhängigkeit von neuen Kunden zu reduzieren. 

Sobald Sie die E-Mail-Adresse der Besucher haben, können Sie ihnen später gezielte Angebote und Promotionen zusenden, damit sie zurückkommen und wieder bei Ihnen kaufen. 

Es ist auch eine großartige Möglichkeit, die Anzahl der Empfehlungen zu erhöhen.

Sie können mit E-Mails effektivere Empfehlungsprogramme organisieren, sodass mehr Leute von Ihrem Service erfahren und letztendlich bei Ihnen kaufen.

Erfahren Sie mehr über E-Mail-Marketing für Freizeitanbieter in unserem speziellen Artikel zum Thema.

 

3. Finden Sie die richtigen Zusatzprodukte

Ein Reiseunternehmen zu vermarkten ist schwierig.

Es ist ein großer Gewinn, wenn Sie potenzielle Kunden zu Ihrer Angebotsseite bringen können. Sie sollten also Ihre Chancen dafür maximieren.

In diesem Fall  kommen Zusatzprodukte zum Einsatz (dies wird auch Cross-Selling genannt).

Kunden sind am kauffreudigsten, während sie gerade einen Kauf durchführen. Das ist also eine gute Zeit, um Zusatzprodukte- und Dienstleistungen anzubieten, die mehr Wert schaffen.

Passen Sie jedoch auf, dass Sie Cross-Selling nicht mit Up-Selling verwechseln. Das erste bezieht sich auf den Verkauf eines zusätzlichen Produkts oder einer zusätzlichen Dienstleistung, während das zweite bedeutet, dass Sie dem Kunden ein teureres Angebot anbieten.

cross sale vs up sell

Quelle: TechTarget

Amazon ist dafür wohl das bekannteste Beispiel – oft sieht man auf der Produktseite eine Sektion namens „Häufig zusammengekauft“ (siehe unten).

amazon cross sell

Nun, was kann man da machen? Finden Sie Zusatzprodukte , die zu Ihren Produkten passen und fügen Sie diese in Ihre Angebotsseiten ein. Es ist sozusagen garantiert, dass Sie mehr verkaufen und einen höheren ROI aus Ihren Werbeaktivitäten erzielen werden.

 

4. Zusammenarbeit mit Influencern

Marketing mithilfe von Influencern erfreut sich seit einigen Jahren großer Popularität.

Dies gilt insbesondere in der Reisebranche, wo gerne auf echte Bewertungen und Erfahrungen anderer Menschen zurückgegriffen wird, bevor eine Kaufentscheidung erfolgt.

Daher kann es einen großen Unterschied machen, wenn Sie mit einem Influencer zusammenarbeiten und ihm oder ihr Ihre Tour oder Aktivität im Austausch für eine Rezension kostenlos anbieten. 

Natürlich muss diese Tour oder Aktivität großartig laufen, ansonsten kann die Zusammenarbeit riskant sein. Denn wenn Sie keinen guten Eindruck hinterlassen, können Influencer Ihrem Ruf ernsthaft schaden.

Verwenden Sie diese Taktik also nur, wenn Sie zu 100 % sicher sind, dass Sie ein herausragendes Erlebnis bieten können.


5. SEO richtig machen

Besucher auf Ihre Webseite zu bringen ist ein großer Teil des Marketings für Reiseunternehmen.

Und einer der leistungsfähigsten, langfristigen Ansätze ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO). 


Da man heutzutage viele Informationen direkt von Suchmaschinen erhält, ist entscheidend, dort tatsächlich gefunden werden. Wenn potenzielle Kunden Ihr Unternehmen in ihrer Überlegungsphase finden, erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit enorm, gebucht zu werden.

Wie macht man also SEO richtig?

Es gibt 2 Hauptkomponenten: Ihre Inhalte und wie Sie sie bewerben.

1) Ihre Inhalte

Wenn Sie gute Ergebnisse mit SEO erzielen wollen, reicht nicht aus, Ihre Angebotsseite und Ihre Webseitenbeschreibung zu scheiben (obwohl das natürlich auch wichtige Elemente sind).

Sie brauchen dort auch nützliche Informationen, um Kunden über Ihre Stadt und Sehenswürdigkeiten zu informieren.

2) Ihre Werbeaktionen

Nun geht es an das Vermarkten Ihrer Inhalte.

Vielleicht fragen Sie sich, „sollen die Leute meine Inhalte nicht über Suchmaschinen finden?“

Im Grunde ja, aber keiner findet Sie mit einer Suchmaschine, bis auf der ersten Seite der Suchergebnisse auftauchen (90 % aller Klicks stammen von der ersten Seite).

Und wie kommt man dort hin? Vermarkten Sie Ihre Inhalte.

Dabei ist es wichtig, Backlinks auf anderen Webseiten zu bekommen, die Ihre Webseite als einen wichtigen Player für die relevanten Themen nennen.

Durch die Kombination dieser beiden Elemente steigen Sie schneller in der Rangliste von Google auf.


6. Nehmen Sie Ihre Tools unter die Lupe

Die meisten dieser Tipps sind einfach umzusetzen, aber wenn die Liste länger wird, werden Sie sich vielleicht fragen: „Wie soll ich das alles hinbekommen, wenn ich nur 24 Stunden am Tag habe?“

An dieser Stelle kommen die richtigen Tools ins Spiel.

Es gibt eine Vielzahl von kostenlosen und auch Premium-Tools, mit denen Sie Ihre Werbeaktionen automatisieren und beschleunigen können. Diese sind ein echtes Katapult, das Ihnen helfen kann, Ihr Reiseunternehmen wie ein Profi zu bewerben.

Hier finden Sie unsere Auswahl der besten Marketingtools für Reiseunternehmen.

7. Berücksichtigen Sie auch mobile Buchungen

Fast die Hälfte der weltweiten Internetnutzer surft auf ihrem Handy.

mobile traffic

 

Darüber hinaus zeigen unsere Daten, dass über ein Drittel der Touren- und Aktivitätsbuchungen mobil gemacht werden.

sales by device

Im Jahr 2019 wird es wichtiger denn je sein, eine starke mobile Präsenz zu haben und aufrechtzuerhalten.

Aber wird das nicht viel kosten?

Die Wahrheit ist, dass Sie keine richtige App benötigen – aber Sie brauchen zumindest eine Webseite, die gut auf mobilen Geräten läuft.

Finden Sie hier heraus, ob Ihre Webseite mobilfreundlich ist.

Achten Sie auch auf Ihre Partner und Online Travel Agencies (OTAs) – wie gut sehen sie in mobilen Browsern aus? Dies wird einen großen Einfluss auf den Erfolg haben, den Sie mithilfe der Partnerschaften erzielen.

 

8. Meistern Sie das Management verschiedener Kanäle

Okay, wir sind jetzt eine Reihe von weniger bekannten Taktiken durchgegangen, die Ihre derzeitigen Werbeaktionen ergänzen können.

Aber wie schafft man das alles? 

Was passiert, wenn jemand telefonisch bucht, ein anderer Kunde von Ihrer Webseite stammt und Sie dann auch noch ein Drittel der Kundschaft von einem OTA bekommen?

Wenn Sie wollten, könnten Sie alles in einer Tabelle genau verfolgen und sich stets in der Nähe Ihrer E-Mails, Telefone und anderer Kanäle befinden.


Aber ein besserer Weg ist es, ein spezielles Online-Buchungssystem zu verwenden, um alle Ihrer Verkäufe an einer Stelle zu verfolgen. Auf diese Weise sparen Sie Zeit für die Verbesserung Ihrer Produkte, für Marketing, die Verwaltung Ihrer Ressourcen oder für Ihren Urlaub – es liegt ganz bei Ihnen!

Erfahren Sie hier mehr über das Entwickeln einer effektiven Multi-Channel-Strategie.

Start-regiondo-trial

Fazit

Mit zunehmendem Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Leute können Ihre Marketingkanäle ihre Effektivität langsam verlieren.

Deshalb sollten Sie sich auch weniger bekannte Taktiken ansehen, um Ihre anderen Bemühungen zu ergänzen.

Heute haben wir uns mit einer Vielzahl von Ansätzen beschäftigt, die Ihnen helfen, erfolgreiche Tour-Marketing-Kampagnen im Jahr 2019 aufzubauen. 

Da wir mehrere Themen angesprochen haben, ist hier eine kurze Zusammenfassung:

  • Beginnen Sie, indem Sie Ihren Preis und Ihre Position auf dem Markt insgesamt berücksichtigen.
  • Nutzen Sie E-Mail-Marketing, um die Abhängigkeit von Neukunden zu reduzieren und nicht den ganzen Tag hart daran arbeiten zu müssen
  • Fügen Sie Zusatzprodukte zu Ihren Angeboten hinzu, um die Wirkung Ihrer Werbeaktionen zu maximieren.
  • Nutzen Sie den Einfluss der Influencer, die das gleiche Publikum mit Ihnen teilen.
  • Untersuchen Sie Ihre Webseite auf Mobilfreundlichkeit.
  • Erstellen Sie Lerninhalte und bewerben Sie sie intensiv, um langfristig mehr Besucher aus Suchmaschinen zu gewinnen.
  • Schließlich können Sie alles mit den richtigen Tools verknüpfen, die Ihnen beim Aufbau und der Optimierung Ihrer Online-Präsenz helfen.

Wir hoffen, dass Sie hier mindestens einen hilfreichen Tipp gefunden haben, um Ihre Marketingaktivitäten im Jahr 2019 zu verstärken und wünschen Ihnen ein tolles Jahr!

Für Sie empfohlen: 10 Wege wie Sie als Anbieter von Touren oder Freizeitaktivitäten kostenlose Werbung erhalten

Über uns Trifon Tsvetkov
Hi, I'm Trifon and I'm Regiondo's Content Manager! Hailing from Edinburgh, Scotland (but originally Bulgarian) I like to stay on the edge of what's going on in the worlds of travel and marketing. When I'm not researching, outlining, writing or editing, I play lots of chess and football. Get in touch with me for anything Regiondo or just to have a chat!
Alle Beiträge von Trifon Tsvetkov

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.