Tourismus Trends für 2017

Die weltweite Tourismusbranche unterliegt ständigen Veränderungen und Einflüssen immer wieder neuer Trends. Hierzu werden jährlich, im Dezember und Anfang Januar, Statistiken und Analysen veröffentlicht. Jetzt ist es an der Zeit sicherzustellen, dass Ihr Geschäftsplan für 2017 diese Trendprognosen berücksichtigt.

Folgen Sie diesen Tourismus-Trends für 2017 und machen Sie Ihre Kunden glücklich, indem Sie alle ihre Hoffnungen und Erwartungen an einen perfekten Urlaub erfüllen.

Lesezeit: 4 Minuten

Ein original Beitrag von Christina Quintanilla, ins Deutsche übersetzt von Robert Fink

Wellnessreisen

Wellnessreisen sollen zufolge von Studien des Global Wellness Institute im Jahr 2017 mehr als 600 Milliarden Dollar einbringen.

Laut dem Golobal Wellness Summit, der im Oktober 2016 in Österreich stattfand, gibt es eine wachsende Nachfrage nach Wellnessreisen, was diese zu einem der großen neuen Trends macht. Urlauber suchen demnach nach bereichernden Erfahrungen, die primär zur Förderung oder zum Erhalt der Gesundheit und des persönlichen Wohlbefindens beitragen sollen.

Aber Sie sollten nicht denken, dass Wellnessreisen sich auf Kurorte und Heilbäder beschränken. Fast jedes Unternehmen kann von diesem Trend profitieren.

Überlegen Sie, wie Sie Ihr Unternehmen innerhalb des Wellnesstourismus vermarkten können, und zeigen Sie, wie sowohl Touristen als auch Einheimische von Ihrem Angebot profitieren können.

Beispielsweise können Sie einen Helikopterflug, Gleitschirmflug oder andere Unternehmungen, die Sie anbieten, als Chance zur Persönlichkeitsentwicklung bewerben – ein Abenteuer, beim dem sich die Kunden ihren Ängsten stellen und ihren Horizont erweitern können. Oder wie wäre es mit Kursen zum gesunden Kochen, die zu einer gesünderen Lebensweise beitragen? Oder werben Sie damit, dass Ihre bestehenden Angebote Menschen die Möglichkeit bieten, durch das Erlernen von neuen Fähigkeiten über sich selbst hinauszuwachsen.

Nachhaltiges Reisen

Zusammen mit dem zunehmenden Interesse von Verbraucher und Anbietern am sogenannten Ökotourismus, müssen Reise- und Erlebnisveranstalter Wege finden, um Nachhaltigkeit bei Ihren Angeboten in den Nachhaltiges Reisen im TrendVordergrund zu rücken. Die Vereinten Nationen haben 2017 zu dem Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus erklärt. Nachhaltiger Tourismus bedeutet für die Branche, dass Reisende mehr Wert auf „umweltfreundliche“ und “ verantwortliche“ Optionen legen. Sowohl von den Reisenden als auch der Tourismusindustrie wird jetzt mehr denn je erwartet, die Umwelt und ihre Artenvielfalt zu respektieren, ebenso wie die Menschen, Traditionen und Kultur eines Reiseziels.

Das sind gute Nachrichten für die Touren- und Erlebnisanbieter, denn zu den nachhaltigen Faktoren, die für Reisenden besonders wichtig sind, zählen: Outdoor-Abenteuer, Freiwilligen-Programme, Umweltbewusstsein sowie Unternehmen, die „Gutes tun“ oder etwas an die örtliche Bevölkerung zurückgeben. Die Idee, Reiseziele respektvoll zu genießen, ist eine Entwicklung weg vom Partyurlaub hin zu Bewegung an der frischen Luft und in der Natur.

Solo-Reisen

 Solo Reisen im Trend

Immer mehr Menschen entscheiden sich aus unterschiedlichen Gründen dafür, alleine zu reisen. Manche sehnen sich nach der Freiheit, tun und lassen zu können, was sie wollen, anstatt an eine Reisegruppe, Familie, Freunde oder Partner gebunden zu sein. Andere entscheiden sich dafür, alleine zu reisen, um über sich hinauszuwachsen und sehen einen tieferen Sinn in ihrem Solo-Abenteuer.

Solo-Reisen bieten eine wunderbare und lohnende Erfahrung, durch die man über sich selbst hinauswachsen kann und innere Stärke sowie Selbstbewusstsein gewinnt. Das neue Jahr ist eine Einladung an Abenteurer jeder Art, sich auf dieses wunderbare Erlebnis einzulassen.

Alleinreisende entscheiden sich häufig für professionelle Führungen und Besichtigungstouren, was eine gute Nachricht für Touren- und Erlebnisanbieter ist. Viele Reisende wollen endlich mehr Zeit für sich haben. Profitieren Sie davon, indem Sie spezielle Angebote auf die Bedürfnisse und Interessen dieser Alleinreisenden zuschneiden. Sie können Ihnen beispielsweise persönlichere Angebote, wie Einzel-Touren oder Einzel-Kochkurse anbieten.

Alleine zu reisen, kann uns ganz besondere Einblicke geben, spannend und befreiend sein – aber auch manchmal einsam.

Deshalb können Sie auch Unternehmungen und Aktivitäten für zwei Personen anbieten, mit der Möglichkeit, Alleinreisenden einen Partner zuzuweisen. So kann man andere Reisende kennenlernen und vielleicht sogar neue Freundschaften schließen. Besonders Alleinreisende genießen es, neue Leute kennenzulernen und schließen oft Freundschaften, die noch lange über die Reise hinaus anhalten, da es oft einfacher ist, einzelne Personen anzusprechen, als eine Gruppe. Auch Sicherheit ist für Alleinreisende von besonders großem Interesse. Betonen Sie, dass Ihre Angebote vertrauenswürdig und zuverlässig sind. Die Vorstellung, auf Betrüger hereinzufallen oder Schlimmeres, ist für keinen Reisenden schön.

Teilen Sie uns mit, wie Sie darüber denken!

Im Jahr 2017 sind Reisende auf der Suche nach einem Urlaub für Geist, Körper und Seele. Die Quintessenz ist, dass ihre Reise einen tieferen Sinn haben sollte. Behalten Sie diese Trends im Hinterkopf, um Ihr Unternehmen für Reisende in diesem Jahr attraktiver zu machen.

Sie haben Fragen, Anregungen oder möchten einfach mehr über Regiondo Pro wissen? Kontaktieren Sie uns, wir helfen gerne!

 

Über uns Christina Quintanilla
Christina is Regiondo's Marketing Manager and is passionate about photography and travel, adventure sports and producing content to help empower the leisure industry.
Alle Beiträge von Christina Quintanilla

2 Comments

  1. Hallo Christina,

    ich bin auf deinen interessanten Artikel gestoßen. Finde ihn sehr hilfreich. Vor allem aber deine Erläuterungen zu den einzelnen Reise-Trendprognosen, finde ich mehr als gelungen und sehr empfehlenswert. Danke dafür. Hat mich echt inspiriert.

    Liebe Grüße
    Timo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.