Tourpakete bewerben: 10 Tipps und Tricks!

Tour

Reisende müssen sich heute nicht mehr auf die Empfehlungen von Freunden und Familie verlassen, um das ideale Reiseangebot zu finden. Sie müssen sich auch nicht auf ein Reisebüro verlassen, das ihre Reisen für sie bucht. Stattdessen haben sie eine große Auswahl an Optionen (deine Konkurrenz) und eine Vielzahl von technischen Hilfsmitteln (z.B.  Google), die ihnen helfen, die perfekte Reise zu finden und zu buchen. 

Darüber hinaus können Reisende spontan buchen, aber sie können sich auch viel Zeit lassen zwischen der Entscheidung für eine Reise und der Wahl des Reisepakets, das sie buchen möchten. Laut Think with Google kann ein Reisender mehr als hundert Interaktionen mit Marken haben, während er sich über seine Reise informiert. 

In diesem Artikel stellen wir dir 10 Tipps vor, mit denen du deine Reisepakete bewerben und dich von der Konkurrenz abheben kannst, um deinen Umsatz zu steigern. 

Los geht’s. 

10 Tipps: Deine Tourpakete bewerben!

 Erstelle ein ansprechendes Reisepaket

Das Wichtigste zuerst: Um deine Reiseangebote effektiv zu vermarkten und zu verkaufen, brauchst du ein tolles Reiseangebot – eines, das deine Zielgruppe anspricht. Ein gutes Reiseangebot ist die Grundlage für deine Werbe- und Verkaufsstrategien: Du brauchst ein gutes Produkt, das sich selbst verkaufen kann. 

Wie kannst du ein gutes Reiseangebot erstellen? Lerne zunächst deine Zielgruppe kennen. 

Kenne deine Zielgruppe 

Wenn du ein Reiseangebot entwerfen willst, musst du als Erstes herausfinden, an wen du verkaufst. Richtest du dich an Familien oder an Millennials? Diese beiden Gruppen haben unterschiedliche Reisevorstellungen und Wünsche. 

Wenn du dich zum Beispiel an Familienreisende wendest, solltest du diese Forschungsstudie von Bing berücksichtigen. Die Studie ergab, dass 68 Prozent der Suchanfragen zu Familienurlauben von Frauen durchgeführt werden und dass Frauen 59 Prozent der reisebezogenen Suchanfragen insgesamt durchführen. Davon entfielen 41 Prozent auf Frauen zwischen 35 und 48 Jahren. 

Wie Sie Ihre Tourpakete bewerben: Fokus auf Familien!

Wenn du also Familienreisende ansprechen willst, musst du, basierend auf den Daten von Bing, deine Reisen an Frauen im Alter zwischen 35 und 48 Jahren vermarkten. Diese Zielgruppe ist jedoch nicht eng genug gefasst. 

Du solltest auch überlegen, welche Art von Reisenden du ansprechen möchtest: Gehobenes, mittleres Einkommen oder Budget? 

Die Bing-Studie ergab, dass „günstige Familienurlaube“ der am stärksten wachsende Begriff bei der Suche nach Ideen für Familienurlaube ist. Wenn du dich also an Familienreisende wendest, könnte deine ideale Zielgruppe aus Frauen im Alter von 35 bis 48 Jahren bestehen, die auf der Suche nach preisgünstigen Angeboten sind. Du würdest dann deine Reisepakete entsprechend gestalten, damit sie diese Zielgruppe direkt ansprechen. 

Dein Marketing auf den Punkt bringen

Jede Art von Marketing, das du für deine Reisepakete machst, muss so klar wie möglich sein. Jeder Nutzer, der sich auf deiner Website, in den sozialen Netzwerken oder überall dort, wo du Informationen zu deinem Reiseangebot bereitstellst, umschaut, sollte dein Alleinstellungsmerkmal schnell verstehen können. 

Bringe also deine Marketingbotschaft für potenzielle Touristen schnell auf den Punkt und mache es ihnen leicht, alles zu finden, was sie für eine Kaufentscheidung brauchen. 

Personalisiere deine Werbebotschaften

Der Kunde ist König und sollte sich bei jeder Interaktion als solcher fühlen. 

Wenn du deinem Reiseunternehmen einen Vorteil verschaffen willst, solltest du personalisierte Inhalte liefern: von personalisierten E-Mails bis hin zu gezielten Nachrichten. Allgemeine E-Mails kommen nicht mehr gut an. Sie können sogar mehr schaden als nützen, denn sie vermitteln den Eindruck, dass du nur auf Quantität ausbist und dein Publikum nicht vollständig verstehst 

Es wäre viel besser, gezielte Mitteilungen zu versenden, die auf den Erfahrungen basieren, an denen ein bestimmter Kunde interessiert ist. Aber wie kannst du die individuellen Vorlieben jedes Einzelnen in deinem Publikum kennen? 

Du kannst deiner Website eine Cookie-Zustimmung hinzufügen und Marketing-Tools verwenden, um dein Publikum über mehrere Kanäle hinweg zu verfolgen. Mit diesen Tracking-Daten kannst du personalisierte Nachrichten mit Empfehlungen senden, die auf bestimmte Kunden zugeschnitten sind. 

Wenn du bereits Regiondo zur Verwaltung deiner Online-Buchungen verwendest, kannst du deinen Kunden über das Nachrichtenfeld in der Seitenleiste personalisierte Nachrichten schicken: 

How to Promote Tour Packages - Personalized Emails in Regiondo

Hier findest du mehr als 20 Vorlagen für die gängigsten Szenarien, wie z. B. die Bestätigung einer Buchung oder eine Terminverschiebung. Diese sind sofort einsatzbereit, können aber auch so bearbeitet werden, dass du deine Markenfarben, dein Logo und deinen Kommunikationsstil einfügst. 

Wenn du noch kein Regiondo-Konto hast, kannst du dich hier eine kostenlose Produkttour buchen. 

Optimiere deine Website und nimm Onlinebuchungen an 

Einer der ersten Schritte bei der Bewerbung und dem Verkauf deiner Reiseangebote besteht darin, sicherzustellen, dass deine Website für den Verkauf dieses Reiseprodukts optimiert ist und Onlinebuchungen akzeptiert – Denn deine Website ist möglicherweise dein wichtigster Vertriebskanal. 

Alles, was du suchst und herausfinden möchtest, ist online. Deine Kunden sind es ebenfalls. Das bedeutet, dass du auch unbedingt eine eigene Webpräsenz haben sollten – vor allem über deine Website. 

Es ist wichtig, dass du nicht nur eine Website hast, sondern auch alle wichtigen Informationen über das von dir beworbene Reiseangebot an vorderster Stelle auf deiner Website präsentierst. Ein Nutzer sollte diese Informationen leicht finden und verstehen können. Sie sollten auch in der Lage sein, sofort online zu buchen, wenn sie sich für deine Reise entscheiden. 

Der Vorteil für dich ist, dass du nicht rund um die Uhr an deinen Computer oder dein Telefon gebunden bist: Du kannst nämlich so rund um die Uhr Buchungen annehmen (aus der ganzen Welt, im Voraus und kurzfristig), dein Inventar in Echtzeit aktualisieren und mehr Buchungen erhalten (da deine Website dein Schaufenster ist). 

Demo

Gestalte deine Webseite mobilfreundlich

Der nächste Schritt besteht darin, sicherzustellen, dass deine Website mobilfreundlich ist, d. h., dass ein Nutzer alles, was er auf deiner Desktop-Website tun kann, genauso einfach auf deiner mobilen Website tun kann. 

Um zu verdeutlichen, wie wichtig es ist, dass deine Website mobilfreundlich ist: Eine Google-Studie hat ergeben, dass 45 Prozent der Smartphone-Nutzer im Vereinigten Königreich ihre gesamte Reise bequem über ein mobiles Gerät recherchieren, planen und buchen. Das Gleiche gilt für 48 Prozent der Smartphone-Nutzer in den USA und 44 Prozent der Smartphone-Nutzer in Frankreich. 

Eine Studie von Think with Google hat ergeben, dass die Menschen bei bestimmten Schritten zwischen Desktop und Handy wechseln. Insbesondere wurde festgestellt, dass die Mehrheit (46 Prozent) der Reisenden, die ihre Reiserecherche auf dem Handy durchführen, ihre endgültige Kaufentscheidung auf dem Handy treffen, aber ein anderes Gerät verwenden, um die Buchung abzuschließen. 

Think with Google berichtet auch, dass mehr als ein Drittel der Smartphone-Nutzer einen negativen Eindruck von einem Unternehmen haben, wenn die mobile Erfahrung langsam ist. Die Geschwindigkeit ist nicht das einzige Problem – Smartphone-Nutzer werden durch eine verwirrende mobile Website irritiert. 

 

How to Promote Tour Packages - mobile usage

All dies bedeutet, dass deine mobile Website eine einfache Suchfunktion, eine einfache, aber ansprechende Sprache und einen unkomplizierten Buchungsprozess haben sollte. Im Idealfall sollte die Benutzerfreundlichkeit auf allen Geräten gleich sein. 

Nutze die Stärken von Videos

Die Macht von Videos ist unbestritten. Vor allem in der Reisebranche, wo du versuchst, ein Erlebnis zu verkaufen. 

Videos sind eine großartige Möglichkeit, potenzielle Reisende zu begeistern und zu inspirieren. Du kannst Videos gezielt einsetzen, um Reisenden zu helfen, sich ein bestimmtes Reiseziel und dein Reiseangebot besser vorzustellen. Da Video ein sehr visuelles und emotionales Medium ist, kannst du potenzielle Reisende leichter dazu inspirieren, das von dir angebotene Erlebnis zu buchen. 

Videos geben ihnen nämlich einen visuellen, interaktiven Einblick in das Erlebnis, das sie erwartet. Vor allem, wenn es sich um eine Abenteuerreise oder Aktivität handelt. 

Wir raten dir also, Videos zu einem festen Bestandteil deiner gesamten Marketingstrategie zu machen. Du kannst damit beginnen, kurze Videos von Reisezielen für die sozialen Medien zu erstellen, bevor du dann zu umfassenderen Videos übergehst. 

Auf YouTube präsent sein

Wenn du die tollen Videos, die du machst, auf YouTube veröffentlichst, erreichst du eine größere Zielgruppe. Reisende sind neugierig darauf, worum es bei dir geht und welche Erlebnisse du ihnen bietest. Ermögliche ihnen also, dich zu finden, indem du deinen eigenen Reisekanal auf YouTube einrichtest. 

Du kannst eine Reihe von Informationsvideos über verschiedene Touren und Aktivitäten veröffentlichen oder Reiseführer, die über die Aktivitäten an einem bestimmten Ort informieren. Achte darauf, dass du Links zu deiner Website und zu sozialen Netzwerken einfügst, damit die Zuschauer mit dir Kontakt aufnehmen oder in Verbindung bleiben können. 

Tourpakete bewerben: Unterschätze die Sozialen Netzwerke nicht

Es gibt mehrere Gründe, warum soziale Medien in jeder Tourismusmarketingstrategie eine Schlüsselrolle spielen. Der Erste ist, dass heute fast 3 Milliarden Menschen in den sozialen Medien aktiv sindim Grunde deine gesamte Zielgruppe und darüber hinaus. 

How to Promote Tour Packages - Social Media

Wie bereits erwähnt, recherchieren Reisende heute online über Reiseziele und Touren. Sie verlassen sich auch weitgehend auf Bewertungen, insbesondere auf die Bewertungen von Gleichgesinnten, die auf sozialen Reiseseiten wie TripAdvisor gesammelt werden. 

Eine Studie ergab, dass 89 Prozent der Millennials ihre Reisen hauptsächlich auf der Grundlage von Online-Bewertungen von Gleichaltrigen planen. Eine TripAdvisor-Studie ergab, dass 53 Prozent der Reisenden keine Kaufentscheidung treffen, ohne Bewertungen zu lesen, und dass 80 Prozent zwischen 6 und 12 Bewertungen lesen, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Das ist enorm. 

In der Tat durchforsten die Menschen soziale Medienplattformen, um sich von Gleichgesinnten zu Reisen inspirieren zu lassen. Sie haben Zugang zu Reisefotos, Bewertungen und mehr in den sozialen Medien. Diese Inhalte geben ihnen Aufschluss darüber, was deine Reise zu bieten hat und ob sie die ideale Reise für sie ist. Zurück zu unserem Hauptpunkt: Soziale Netzwerke haben großen Einfluss auf Kaufentscheidungen. 

Deshalb ist es wichtig, auf allen Social-Media-Seiten, auf denen sich deine Zielgruppe aufhält, aktiv zu sein. Von Instagram bis Pinterest: Finde heraus, welche Plattformen deine Zielgruppe nutzt, und präsentiere dich dort mit frischen und ansprechenden Inhalten. 

Apropos geprüfte und anerkannte Reiseinspiration… 

Arbeite mit Reise-Influencern zusammen

Reise-Influencer sind Personen, die durch ihren Einfluss in den sozialen Medien für Reiseziele, Aktivitäten und Unternehmen werben können. Sie arbeiten mit Marken zusammen, um deren Produkte zu rezensieren oder allgemeine Erfahrungen mit einer bestimmten Marke zu teilen. Letztendlich: ihr Publikum dazu zu bringen, sich mit dieser Marke zu beschäftigen. Marken engagieren Reise-Influencer im Wesentlichen, um das Bewusstsein für bestimmte Produkte zu schärfen oder deren Verkauf zu fördern. 

Du solltest zumindest darüber nachdenken, einen Reise-Influencer zu engagieren, um deine Reiseangebote zu bewerben. 

Bevor du dich jedoch für eine Partnerschaft mit einem Influencer entscheidest, solltest du bedenken, dass der Schein trügen kann. Eine große Fangemeinde oder eine hohe Besucherzahl im Internet machen noch keinen Influencer aus. Suche vielmehr nach jemandem, der proaktiv ist und seine Anhänger zum Handeln inspirieren kann. 

Es bedarf einiger Nachforschungen, um einen Influencer zu finden, der gut zu deiner Marke passt. Einen, dessen Ideale mit deiner Botschaft und deiner Marke übereinstimmen. Vielleicht kannst du ein paar Influencer finden, die deine Touren kostenlos ausprobieren und dafür Bewertungen abgeben. 

Wenn du dich noch nie in diesen Bereich vorgewagt hast, ist es vielleicht am besten, klein anzufangen und zu sehen, ob diese Strategie die gewünschten Ergebnisse bringt (Anstatt in einen berühmten Influencer zu investieren, der unweigerlich hohe Honorare verlangt und besondere Ansprüche stellt). 

Bei jedem Marketingplan musst du deine Analysen in- und auswendig kennen. Wenn du einen Influencer engagierst, aber nicht nachverfolgst, woher dein Traffic und deine Markenerwähnungen kommen, kannst du dein Marketing nicht effektiv ausrichten – du wirst breit werben, obwohl eine gezieltere Kampagne erfolgreicher sein könnte. 

Die gute Nachricht ist, dass du, wenn du mit Bloggern oder Influencern über soziale Medien zusammenarbeitest, in der Lage bist zu sehen, woher der Traffic kommt (über die Analysetools, die von einigen sozialen Plattformen angeboten werden). Du solltest jedoch bedenken, dass sich der Traffic letztendlich in Erträge verwandeln sollte, d. h. er sollte entweder zu mehr Buchungen oder zu mehr Aktivität und Engagement auf deinen Social-Media-Seiten führen. 

Alles in allem kannst du, wenn du es richtig anstellst, deine Markenbekanntheit und die Buchungen für deine Reisepakete durch die Zusammenarbeit mit einem Influencer erheblich steigern. 

Tourpakete bewerben: Fazit

Es gibt viele kreative Möglichkeiten, deine Marketingstrategie zu verbessern und deine Reiseangebote zu bewerben. Wir haben die grundlegenden Strategien behandelt, die dir dabei helfen werden, deine Marketingbotschaft besser zu vermitteln, mit potenziellen Touristen auf eine authentische Weise in Kontakt zu treten und dieses Interesse schlussendlich in tatsächliche Verkäufe umzuwandeln,

Empfohlen:

Demo

Vereinbare eine persönliche Produktdemo oder erstelle jetzt kostenlos dein eigenes Konto

Bringe dein Unternehmen mit Regiondo auf das nächste Level - der Einstieg ist kostenlos und ohne Kreditkarte möglich.