Trends in der Bootsbranche 2022: Vom Hausboot bis zum Jetski

Trends in der Bootsbranche 2022: Vom Hausboot bis zum Jetski

Die deutsche Bootsbranche hat sich trotz der anhaltenden Covid-19-Pandemie in den letzten Jahren überwiegend positiv entwickelt. Das Marktforschungsinstitut Ibis World konnte feststellen, dass sich im Gesamtzeitraum von 2016 bis 2021 ein durchschnittliches jährliches Jahreswachstum von 8,1 Prozent stattgefunden hat. Laut dem Online Portal Statista liegt die Prognose für den Umsatz für das Jahr 2024 in der Bootsbranche bei sogar stolzen 6.062 Millionen Euro.

Während andere Branchen also aufgrund der Restriktionen und der Lockdowns teils starke Einbußen verzeichnet haben, hat sich das Wachstum in der Bootsbranche stetig fortgesetzt. Dennoch ist nicht auszuschließen, dass die Folgen der Pandemie in den nächsten Jahren Einfluss auf die Entwicklungen und Trends in der Bootsbranche haben werden. Welche Trends sich für das Jahr 2022 und für die nächsten Jahre in der Bootsbranche abzeichnen, erfährst du in diesem Artikel.

Trends in der Bootsbranche 2022: Vom Hausboot bis zum Jetski

7 Trends der Bootsbranche: Wie Anbieter von Bootstouren jetzt noch mehr Kunden gewinnen können

Hausboot

Besonders während der Covid-19-Pandemie in den Trend gekommen: Urlaub auf Hausbooten. Statt den üblichen Strandurlaub im Süden Europas zu buchen, haben viele Menschen stattdessen für ihren Urlaub ein Hausboot im eigenen Land gemietet. Das Hausboot als schwimmendes Ferienhaus ist in den Sommermonaten sogar so beliebt geworden, dass Preise sich verdoppelt haben. Laut dem Bootsferien Anbieter Kuhnle Tours sei auch trotz steigender Impfquote zu erwarten, dass das Interesse der Deutschen an Hausbooten nur noch zunehmen werde.

Besonders für Menschen, die gern fernab von Touristenmassen Urlaub am Wasser machen möchten, eignen sich das Konzept Hausboot. Vom einfachen Ferienhäuschen bis hin zur luxuriösen Wasservilla ist alles möglich. Und auch vom Standort sind Hausboote flexibel, da man Meere wie die Nordsee, Seen und auch Flüsse mit dem Hausboot bereisen kann. Als Anbieter von Bootstouren kann man Hausboote als Ferienhaus vermieten, ohne dabei selbst eine Tour oder ähnliches anbieten zu müssen.

Fischerboot

Im Jahr 2021 gaben in Deutschland 1,08 Millionen Personen ab 14 Jahren an, in ihrer Freizeit häufig Angeln oder Fischen zu gehen. Dieser Trend der Bootsbranche hat sich während der Pandemie noch verstärkt, da Angeln das ideale Hobby ist, das man auch während Lockdowns und sozialer Distanzierung ausüben kann. Fischerboote, von denen man sein Hobby ausführen kann, sind also ein weiterer klarer Trend in der Bootsbranche. Da Fischerboote nicht gerade günstig sind und viele Menschen nicht direkt am Wasser leben, erfreuen sich Bootstouren auf Fischerbooten und Angler-Urlaube immer größer werdender Beliebtheit. Wie wäre es also, ein paar nostalgische Fischerboote in deine Flotte mit aufzunehmen?

Sightseeing Bootstouren

Eine Stadt oder Gegend aus einer ganz anderen Perspektive bewundern: Das erlauben sogenannte Sightseeing Bootstouren. In Städten, durch die ein Fluss fließt, sind diese ein absolut besonderes Erlebnis für groß und klein. Man ist nicht vom Straßenverkehr abhängig und hat beeindruckende und unverbaubare Blicke auf die besten Schauplätze der Stadt. Aber auch in Weinregionen oder ähnlichen naturverbundenen Gegenden ist die Sightseeing Bootstour eine tolle Alternative zu anderen Verkehrsmitteln. Wer nicht gut zu Fuß unterwegs ist, für den sind Sightseeing Bootstouren ebenfalls ideal. Unser Geheim-Tipp: Kombiniere deine Sightseeing Bootstour mit einem bestimmten Thema, das dich und deine Gäste ganz besonders interessiert.

Trends Bootsbranche
Quelle: Yiwen, Unsplash

Glasbodenboot

Ein weiterer Trend der Bootsbranche ist das sogenannte Glassbodenboot. Besonders im Meer kann eine Sightseeing Bootstour mit einem Glassbodenboot besonders spannend sein. Ein solches Boot besitzt nämlich, wie man bereits am Namen hört, einen Rumpf aus durchsichtigen Materialien. Somit ist es Teilnehmern einer solchen Bootstour möglich, Einblicke in die Gewässer und Meereswelt zu gewinnen, ohne dabei selbst im Wasser sein zu müssen. Besonders beliebt ist eine solche Bootstour auch bei Kindern und Familien. Als Anbieter von Bootstouren kann man eine solche spezielle Bootstour also ideal in Urlaubsorten anbieten, die am Meer liegen. Meist sind Tauch- oder Schnorchelangobte sehr teuer und nicht jeder traut sich „in die tiefe See“ – hier kann man also einen klaren Mehrwert kommunizieren!

Yacht chartern

Ein Leben wie die Reichen und Schönen ist für die Mehrheit der Menschen dauerhaft nicht möglich, aber zumindest für einen Tag machbar. Das chartern bzw. mieten von Yachten und Superyachten ist ein Trend der Bootsbranche, der sich bereits in den letzten Jahren immer stärker abgezeichnet hat. Die Preise liegen je nach Yacht in der Regel bei mehreren hundert Euro bis zu mehreren tausend Euro pro Tag, daher ist ein Tag auf einer Yacht ideal für größere Gruppen von Freunden oder Familie. Alternativ können auch organisierte Touren auf einer Yacht angeboten werden, zum Beispiel speziell für Sonnenuntergang oder im Rahmen von Feierlichkeiten.

Trends Bootsbranche
Quelle: Ivan Ragozin

Jetski

Ähnlich wie die Yacht erlaubt es das Jetski, sich für begrenzte Zeit in das Leben der Superreichen einzufühlen und gleichzeitig die volle Ladung Adrenalin zu verspüren. Ein Jetski ist ein kleines, motorisiertes Wasserfahrzeug, auf dem man wie auf einem Motorrad sitzen kann. Dabei kann man Geschwindigkeiten von bis zu schwindelerregenden 130 km/h aufnehmen!

Jetskis können zur Vermietung angeboten werden und man kann sie außerdem zur Ausübung von Wassersportarten wie Wakeboarding und Wasserski nutzen. Gerade bei jüngeren Menschen erfreuen sie sich immer größerer Beliebtheit. Jetski ist ein kurzweiliger Luxus, den sich viele im Urlaub gerne gönnen.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist in den letzen paar Jahren ein immer wichtigeres Thema in weitreichenden Sektoren unserer Welt geworden. Auch in der Bootsbranche ist Nachhaltigkeit ein Thema, an dem man heute nicht mehr vorbeikommt. Nachhaltigkeit fängt beispielsweise an bei der Nutzung bestimmter, umweltfreundlicher Materialien für den Bau eines Bootes. Auch die Energien, die für die Nutzung des Bootes verwendet werden, spielen eine große Rolle. Desto mehr Energie gespart werden kann und desto weniger CO2 produziert wird, desto besser. Wichtig ist die Nachhaltigkeit auch für Betreiber von Bootstouren, denn diese kann ein wichtiger Entscheidungsfaktor auf Kundenseite für die Buchung einer Bootstour sein. Viele Kunden sind außerdem bereit, für die Nachhaltigkeit tiefer in die Tasche zu greifen.

Trends in der Bootsbranche 2022: Vom Hausboot bis zum Jetski

Fazit: Trends in der Bootsbranche

Seit Beginn der Covid-19-Pandemie im Jahr 2020 wird der Urlaub im eigenen Land immer beliebter. Da die Mehrheit der Deutschen kein eigenes Boot besitzt, steht die Vermietung von Booten und die Teilnahme an Bootstouren klar im Fokus. Als Anbieter von Bootstouren ist das die Chance, noch mehr Bootstouren organisieren zu können, Boote zur Miete anzubieten und insgesamt noch mehr Buchungen zu verzeichnen. Die oben genannten sieben Trends der Bootsbranche sind ein Anhaltspunkt und können dir dabei helfen, dein Unternehmen in der nahen Zukunft noch erfolgreicher zu gestalten. Wir von Regiondo wünschen viel Erfolg!

Du bist neugierig und möchtest wissen, wie du dein eigenes Bootstour Unternehmen mit Regiondo noch effizienter managen kannst? Dann mach doch einfach eine kostenlose und unverbindliche Produktdemo mit uns aus. Wir freuen uns auf dich!

Demo

Vereinbare eine persönliche Produktdemo oder erstelle jetzt kostenlos dein eigenes Konto

Bringe dein Unternehmen mit Regiondo auf das nächste Level - der Einstieg ist kostenlos und ohne Kreditkarte möglich.