Virtual Reality für Anbieter von Freizeitaktivitäten – Hype oder reales Geschäft?

Es gab eine Zeit, in der Virtual Reality nur ein Konzept war und von den Menschen als die Technologie der Zukunft bezeichnet wurde. Heute leben Sie leben in einer Welt, in der virtuelle Realität nicht länger eine Zukunftstechnologie ist. Stattdessen arbeiten Tech-Unternehmen daran, die besten Anwendungsmöglichkeiten dafür zu finden. Neben vielen anderen Branchen wird Virtual Reality einen großen Einfluss auf die Tourismus- und Freizeitbranche haben. Anbieter von Touren und Freizeitaktivitäten bedienen einen lukrativen Markt mit geschätzten Einnahmen in Höhe von 70 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020.

Anbieter in der Freizeitindustrie sollten Virtual Reality nutzen

 

Es gibt nur sehr wenige Branchen auf der Welt, bei denen es um „Erlebnisse“ geht und Anbieter im Freizeitsektor sind ein Teil dieser wenigen Branchen. In der Vergangenheit wurde Virtual Reality immer als Technologie für Gamer und Spieleentwickler betrachtet. Neueste Statistiken haben jedoch gezeigt, dass die Tourismus- und Aktivitätenbranche am stärksten von dieser Technologie profitieren kann. Nicht nur die Tauglichkeit von Virtual Reality für diese Branchen macht deren Einsatz unumgänglich, sondern auch die Verbraucher, die das wollen. Auf die Frage, wo Virtual Reality ihrer Meinung nach die wichtigste Rolle spielen wird, antworteten 74% der Verbraucher, dass sie sich die Integration von VR in die Tourismus- und Abenteuerbranche wünschen.

Diese Statistiken beweisen, dass Anbieter von Touren und Freizeitaktivitäten Virtual Reality unbedingt in ihr Geschäftsmodell aufnehmen sollten.

Es kommt auf das Kundenerlebnis an

Falls Sie es noch nicht herausgefunden haben: Das Kundenerlebnis ist mittlerweile der Schwerpunkt aller Geschäftsarten. Es ist egal, ob Sie Dienstleistungen oder Produkte anbieten – Sie müssen Ihren Kunden ein Erlebnis bieten, dass sie im Laufe der Zeit zu treuen Käufern werden lässt. Man kann die Voraussetzungen für ein großartiges Kundenerlebnis nicht in ein paar Sätzen zusammenfassen, da sie für jedes Unternehmen verschieden sind. Der größte gemeinsame Nenner ist allerdings eine digitale Strategie, die Ihren Kunden ein unvergessliches Erlebnis bietet.

Natürlich müssen Sie Ihre digitale Strategie mit gutem Service kombinieren, um die Herzen Ihrer Kunden zu gewinnen. Für guten Service sorgen unter anderem Ihre Tour Guides. So finden Sie die besten Tour Guides!

Wie Anbieter in der Freizeitindustrie VR nutzen können

 

Wenn es darum geht, wie Sie VR in Ihrem Unternehmen nutzen sollten, sind die Möglichkeiten unbegrenzt. An erster Stelle steht der Einsatz von VR in der Marketing-Abteilung. Verabschieden Sie sich von herkömmlichen Marketing-Methoden und verwenden Sie neue, mitreißende Herangehensweisen, die die Herzen der Kunden berühren und sofort deren Aufmerksamkeit erregen. Sie sollten nicht zögern, an einer Messe teilzunehmen und Kunden einen kurzen Einblick zu geben, wie deren Erlebnis sein wird, wenn sie auf einem anspruchsvollen Pfad wandern, am Strand Fahrrad fahren, auf dem Rücken eines Buckelwals reiten oder einen Berg besteigen. Selbst wenn Sie nun nicht sofort Virtual Reality in Ihre Marketingstrategie integrieren, können Sie VR für Beiträge in sozialen Netzwerken nutzen. Facebook ist eine großartige Plattform, die spielerisch die Interaktion mit Ihren Kunden ermöglicht. Bald haben Sie sogar die Möglichkeit 3D Posts mit Hilfe von VR zu veröffentlichen!

Marketing, das VR verwendet, wird schnell zu einem Trend, der Ihre eigene Firma von ihren Konkurrenten abgrenzen kann. Wenn Sie bereits Social Media Marketing verwenden, sollten Sie VR-Videos ausprobieren, um die Aufmerksamkeit Ihrer Follower zu erregen und ihnen ein einzigartiges Erlebnis zu bieten. Das Beste ist, dass die sämtliche soziale Netzwerke, wie YouTube, Facebook, Twitter, usw. Ihnen mittlerweile ermöglichen, 360-Grad-Videos hochzuladen. Sie müssen nicht unbedingt Videos hochladen – Sie können auch Bilder aufnehmen und zusammenfügen, um Ihren vorhandenen und potentiellen Kunden ein 360-Grad-Erlebnis zu bieten. Die Möglichkeiten im Bereich Virtual Reality sind schier unbegrenzt!

Sie sollten auch in Betracht ziehen, eine Smartphone-App für Ihr Unternehmen zu erstellen und Kunden darin Zugriff auf VR-Videos zu ermöglichen. VR-Headsets sind keine Neuheit mehr und Einsteigermodelle kosten in etwa 100 Euro. Sie können auch an Ihren stationären Standorten VR-Headsets und das entsprechende Equipment zur Verfügung stellen, um Ihre Kunden eine Achterbahnfahrt oder eine Bootsfahrt bei rauer See erleben zu lassen. Sobald sie einen kleinen Einblick hatten, werden sie der echten Erfahrung nicht widerstehen können. Probieren Sie es doch gleich aus!

Sie möchten Ihre Kunden in sozialen Netzwerken erreichen? Lesen Sie hier mehr über die Social Media Trends 2018!

Nur VR ist nicht genug

Am wichtigsten für Anbieter in der  Freizeitindustrie ist die Erkenntnis, dass der Einsatz von VR in ihrem Marketing nicht genug ist. Sie müssen darauf achten, dass die customer journey bei Ihnen vom Anfang bis zum Ende unvergesslich ist. Es spielt keine Rolle, wie einzigartig das VR-Erlebnis ist, dass Sie Ihren Kunden bieten –  wenn Ihr Kundenservice nicht gut ist, werden die Kunden nicht wiederkommen. Darüber hinaus sollten Sie eine solide digitale Strategie haben, um die Zielgruppe mit dem größten Potential zu erreichen.

Bevor Sie also Virtual Reality überhaupt zu einem Teil Ihrer Marketingstrategie machen, sollten Sie zuerst eine fesselnde Website erstellen. Zusätzlich sollten Sie auch dem Marketing in sozialen Netzwerken Aufmerksamkeit schenken, denn dort befinden sich die meisten potentiellen Kunden. Neben dem Marketingaufwand sollten Sie Kunden auch etwas Besonderes in Form von Rabatten bieten. Lassen Sie sie Rabatt-Coupons verwenden, um Ihre Sonderangebote zu nutzen. Belohnungen für Ihre treuen Kunden erzeugen auch beim Rest Ihrer Kunden Loyalität.

Verwenden Sie soziale Medien, um Ihre besten Kunden zu belohnen. Die Belohnungen sollten für Sie keine finanzielle Belastung sein. Eine Belohnung kann so einfach sein, wie das Hochladen eines interessanten Videos oder einer informativen Grafik.

Natürlich müssen Sie auch den Buchungsprozess zum Kinderspiel für Ihre Kunden machen. Sie können den Buchungsprozess für Ihre Kunden nur einfacher machen, wenn er auch für Sie einfach ist, also sollten Sie eine anerkannte und bewährte Lösung für Ihr Online-Buchungsportal einsetzen.

Regiondo bietet hier ein benutzerfreundliches Buchungssystem mit praktischen Funktionen, die Ihnen als Anbieter von Touren und Freizeitaktivitäten Ihren Alltag erleichtern.

Was meinen Sie?

Wenn Sie den Eindruck hatten, dass der Einsatz von VR nur ein Hype ist, sollten Sie erneut einen Blick darauf werfen. Virtual Reality ist jetzt eine Realität und die Ausrichtung der Technologie-Riesen wie Google, Samsung, Apple usw. auf diese Technologie beweist, dass VR in naher Zukunft einige Veränderungen mit sich bringen wird. Zu guter Letzt: Konzentrieren Sie sich auf die Kundenzufriedenheit und Sie werden automatisch in jedem Bereich Ihres Unternehmens besser abschneiden – online sowie offline. Noch Fragen? Sie können sich jederzeit bei uns melden!

Über uns Robert Fink
Alle Beiträge von Robert Fink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.