So entwirft man das perfekte Reiseerlebnis für chinesische Touristen

Chinesische Touristen

Gastbeitrag von Dr.Berenice Pendzialek, Spezialistin für chinesische Touristen

Teil 1 der Blog-Serie zum Thema China hat bereits gezeigt, dass die Perspektiven des Tourismusmarkts China durchaus positiv sind und in naher Zukunft weiteres Wachstum für Destinationen auf der ganzen Welt erwartet wird. In diesem Sinne sind viele Tourismusanbieter mit folgender Frage konfrontiert: Wie kann ich meine Touren und Aktivitäten auf chinesische Touristen vorbereiten? Falls Sie gerne an dieser Entwicklung teilhaben möchten, lesen Sie einfach die folgenden praktischen Tipps, um Ihre chinesischen Kunden (sowohl chinesische Newcomer als auch erfahrene Reisende) willkommen zu heißen und Ihre Angebote entsprechend anzupassen.

Die folgenden Empfehlungen sind auf Tourismusanbieter ausgelegt und bieten Unterstützung auf sämtlichen Ebenen: Vorbereitung vor dem ersten Kontakt mit chinesischen Touristen, Wegweiser beim Empfang der Reisenden, Hinweise während und nach der Tour bzw. Freizeitaktivität.

Vorbereitung vor dem ersten Kontakt


Eine Geschichte hinter Ihrem Produkt, dem Erlebnis oder dem Reiseziel

Chinesische Touristen lieben Geschichten. Falls Sie Inhalte für die nächste Tour oder einen Zeitplan hierfür festlegen, sollten Sie zuerst erwähnen, was im Allgemeinen über Ihr Produkt zu Wissen ist. Parallel hilft es sich zu erkundigen, welche Kenntnisse in China über Ihre Stadt bzw. eine spezielle Tour vorhanden sind. Gibt es vielleicht Verbindungen zwischen chinesischen Gedichten, gemeinsamen Werten, chinesischen Prominenten oder News mit Ihrem Produkt? Wurde Ihre Destination vielleicht schon einmal in einem chinesischen Film gezeigt oder einem chinesischen Gedicht beschrieben, wie das King’s College in Cambridge aus Xu Zhimos Gedicht? Diese Informationen können den Unterschied ausmachen und chinesischen Touristen helfen, eine tiefere Verbindung mit Ihrem Angebot herzustellen, da sie Ihren Erklärungen während der Tour mehr Aufmerksamkeit schenken.

Chinese love storytelling - give them what they want

Gestaltung Ihrer Routen

Wenn Sie gerade an Ihren Routen bzw. Reiseverläufen arbeiten, sollten Sie beachten, dass sich unerfahrene chinesische Touristen eher eine Mehrzahl an Erlebnissen wünschen anstatt wenige tief greifende Erfahrungen. Vor allem für Chinesen, die das erste Mal eine Fernreise unternehmen, zählt beim Reisen Status und Prestige. Als Folge reisen viele Chinesen nach dem Grundsatz „je mehr, desto besser“. Nichtsdestotrotz sollten hektische und allzu ehrgeizige Routen vermieden werden. Weiterhin sollten Sie ausreichend Zeit für Raucher- und Toiletten-Pausen einplanen.

Falls Sie Touren für erfahrene chinesische Touristen außerhalb von Gruppen planen, sollten Sie eher nach dem Vorsatz „je extravaganter, desto besser“ vorgehen. Besonders junge Millennials und Chinesen mit anspruchsvollen Jobs suchen nach Prestige und möchten von authentischen Erfahrungen fernab der üblichen Touristenpfade lernen. Hierfür eignen sich thematisch angepasste Touren wie zum Beispiel Ski Touren (passend zu der anstehenden Winter-Olympiade in Peking 2022), Natur-Tourismus, kulinarische Touren oder aber Fluss-Kreuzfahrten, die aktuell besonders angesagt sind.

Das Gefühl, das Beste aus etwas herauszuholen

Chinesische Touristen sind wahre Schnäppchen-Jäger

Chinesische Touristen, besonders diejenigen, die online einkaufen, wenden viel Zeit für den Vergleich von Preisen und Charakteristiken verschiedener Angebote auf. Die Jagd nach den besten Angeboten ist ein chinesischer Nationalsport. Für viele Reisende, vor allem die Neueinsteiger, spielt der Preis eine wichtigere Rolle als das Erlebnis an sich. Wenn Sie sich von der Masse abheben möchten, können Sie neben Ihrem regulären Reisepreis günstigere Zusatzangebote, Rabatte oder gratis Geschenke anbieten oder sich für Ihr Hauptprodukt zu dem günstigsten Preis mit mehreren Zusatzangeboten entscheiden. Mehrfachkäufe (zum Beispiel „3 zum Preis von 2“) sind ebenfalls eine Option, die bei chinesischen Touristen sehr beliebt ist. Natürlich sollten Sie auch saisonale Angebote und Rabatte beachten. So können Sie Ihre Kampagnen auf wichtige Festlichkeiten wie das chinesische Neujahr, den Nationalfeiertag oder Ähnliches auslegen. Weitere Informationen zu chinesischen Feiertagen erhalten Sie hier (englisch). 

Neben der Preisgestaltung können auch die verfügbaren Zahlungsmethoden ein Kaufargument für chinesische Touristen sein. Beliebt sind hierbei Alipay oder WeChat Pay. Mit Regiondo müssen Sie sich keine Sorgen machen, da die angesprochenen Plattformen neben etlichen anderen Methoden akzeptiert werden. 

Chinesische Arbeitsweise

Wenn Sie bereits in China waren, wissen Sie, dass der chinesische Alltag sehr schnell und gewissenhaft strukturiert ist. Die gleiche Mentalität wird beim Kauf und der Durchführung von Touren und Aktivitäten erwartet. Vielleicht ist es also ratsam, dass Sie beim Umgang mit chinesischen Touristen die angesprochene Arbeitsweise übernehmen. Vermeiden Sie komplizierte Buchungsprozesse und antworten Sie schnell auf Anfragen. Vergessen Sie Ihre regulären Geschäftszeiten und gewöhnen Sie sich an Rückfragen und Antworten zu jeder Tageszeit. Hilfreich ist hierbei eine ständig erreichbare Hotline oder ein Kundendienst, der via WeChat angeboten wird.

 

Eine herzliche Begrüßung


Die Relevanz von Informationen in der chinesischen Sprache

Sprachbarrieren sind häufig eine der größten Sorgen chinesischer Touristen, während sie auf der Suche nach Tourismusprodukten sind. Um Missverständnisse zu vermeiden, sollten Sie im Idealfall Mitarbeiter haben, die selbst Chinesisch sprechen. Wenn dies nicht möglich ist, sollten Sie zumindest Broschüren und Reiseführer auf Chinesisch anbieten. Besonders wenn Sie sich mit historischen und teilweise komplexen Erklärungen auseinandersetzen, ist eine gute chinesische Übersetzung (damit ist nicht Google Translate gemeint!) besonders wichtig, damit die Information auch wirklich bei den Reisenden ankommt. Wenn Ihr Programm in Englisch angeboten wird, ist es hilfreich, ein paar Worte Chinesisch zu lernen, um das Eis zu brechen (Chinavia bietet diesbezüglich eine Datenbank für Beschilderungen und anderen Hinweisen).

Wenn Sie chinesische Informationen anbieten, bedeutet dies natürlich nicht, dass chinesische Reisende keine anderen Sprachen sprechen. Mit solchen Angeboten zeigen Sie lediglich, dass Sie sich um chinesische Reisende kümmern und die Relevanz dieser Touristen in der internationalen Tourismusindustrie anerkennen.

Wir haben vor Kurzem Sprachunterstützung in Chinesisch für Ihre Angebote auf Regiondo hinzugefügt. Starten Sie Ihre kostenlose Testversion und begeistern Sie heute Ihre Kunden aus China.

Mit ein paar Wörtern können Sie bei chinesischen Touristen das Eis brechen

Grundlegende Ausstattung

Sobald chinesische Touristen bei Ihrem Reiseziel beziehungsweise dem vereinbarten Treffpunkt ankommen, sollten Sie ihnen heißes Wasser anbieten. Falls es sich um kleine Reisegruppen handelt, können Sie jeden Reisenden einzeln bedienen. Ansonsten können Sie ganz einfach einen Wasserspender aufstellen. Chinesische Touristen tragen häufig ihre eigene Thermosflasche mit sich, die sie bei Gelegenheit jederzeit auffüllen. Um noch einen Schritt weiter zu gehen, könnten Sie eine Auswahl chinesischer Tees anbieten (diese sollten mit losen Blättern und nicht in Teebeuteln angeboten werden). Grüner, schwarzer, Blüten und der traditionell chinesische Oolong-Tee sind stets eine gute Wahl. Eine andere Idee zum Begrüßen Ihrer Gäste kann es sein, lokale Spezialitäten anzubieten, während die Teilnehmer einer Tour auf dessen Start warten.

Während der Tour


Konnektivität und Technologie

Chinese Tourists

 

Anschlussmöglichkeiten zum Internet sind sehr wichtig, wenn Sie einen guten Eindruck bei chinesischen Touristen hinterlassen wollen. Bieten Sie kostenloses WiFi in Bussen, Attraktionen und überall an, wo es möglich ist. Erwähnen Sie auch, wo sie kostenlosen Internetzugang am Zielort finden können. So können Ihre Kunden nicht nur ihre Erlebnisse mit Familie und Freunden teilen, sondern auch Ihre Markenbotschafter werden.

Zusätzlich zu gedruckten Informationsmaterialien können Sie auch QR-Codes anbieten, die online zu weiteren Informationen auf Ihren digitalen Kanälen führen. Nehmen wir an, dass Sie die Touristen über eine lokale Tatsache oder ein Detail informieren. Nach der Tour können Sie Ihre Reisenden einladen, mehr auf Ihrer chinesischen Website oder auf Social-Media-Kanälen zu erfahren, indem sie einen QR-Code scannen. Und keine Sorge – QR-Codes sind bei Chinesen wesentlich beliebter als bei westlichen Touristen.

 

 

Günstige Gelegenheiten für Fotos schaffen

chinese tourists

Für alle Touristen repräsentieren Fotos mehr als Worte und sind gleichzeitig Beweise für deren Reiseaktivitäten. Heutzutage sind chinesische Besucher nicht nur am Shoppen interessiert, sondern auch an tief greifenden Einblicken in die Kultur und Landschaft.  Zeigen Sie Ihren Kunden daher stets die besten Stellen für Fotos und planen Sie genügend Zeit zum Aufnehmen derer ein. Wenn Sie eine größere Reisegruppe haben, schlagen Sie ein Gruppenfoto vor.

 

 

 

Betreuung und Erklärungen

Gerade für Neueinsteiger spielt der Reiseleiter immer noch eine entscheidende Rolle. Chinesische Reisende haben gern ein Gefühl von Sicherheit und Sie können dies erreichen, indem Sie klare Anweisungen geben, Treffzeiten pointieren und rund um die Uhr Hilfe anbieten. Es ist auch wichtig Informationen bezüglich medizinischer Notfälle mitzuteilen (was beispielsweise für ältere Reisende sehr wichtig ist, wenn sie ins Ausland reisen).
Für neue und erfahrene Reisende möchten Sie vielleicht Tipps geben, wie das typische Leben eines Einheimischen in Ihrer Destination aussieht. Seien Sie darauf vorbereitet, auch recht persönliche Fragen zu beantworten, beispielsweise über Ihren Beruf, Ihr Einkommen, Ihren Familienstand usw.

Rituale rund um Mahlzeiten

chinese tourists

Wenn Sie ein Abendessen für weniger erfahrene chinesische Reisende organisieren, ist ein Buffet mit lokalen Delikatessen immer eine gute Idee. Geben Sie kurze Einführungen der Gerichte und stellen Sie sicher, dass es Zeit für Fotos gibt. Allein reisende Touristen sind oft Feinschmecker und viele wissen im Voraus, was sie an einem Zielort ausprobieren möchten oder fragen selbst nach Empfehlungen vom Personal oder ihren Freunden zu Hause. Nicht selten werden Fotos geknipst, die dann an WeChat Kontakte gesandt werden, um die Essenswahl zu erleichtern.

In der chinesischen Kultur spielen Mahlzeiten eine zentrale Rolle. Hier geht es durchaus um mehr als die bloße Nahrungsaufnahme – Essen wird genutzt, um eine gute Zeit zu haben. Versuchen Sie sicherzustellen, dass Ihre Kunden Spaß beim Essen haben. Es wird auch empfohlen, den Namen eines guten authentischen chinesischen Restaurants zur Hand zu haben, Sie wissen nie, wann Ihre chinesischen Kunden den Wunsch verspüren, Mahlzeiten aus ihrer Heimat zu genießen. Diese Anfrage kann von Reisenden mit längeren Auslandsaufenthalten erwartet werden.

Nach der Reise


Beziehungen, die Bestand haben

Der Markt für chinesische Touristen im Ausland ist einer der größten weltweit, stellen Sie also sicher, Beziehungen nach der Tour oder Reiseaktivität aufrechtzuerhalten. In diesen digitalen Zeiten möchten Sie vielleicht einen QR-Code Ihres WeChat-Accounts zur Hand haben, etwa auf Ihrer Visitenkarte gedruckt. Auf diese Weise endet die Reise eines Kunden, aber dank Mundpropaganda online kann es der Anfang von vielen mehr sein.

Fazit

Jetzt haben Sie Produkte parat, die an chinesische Reisende angepasst sind – aber wie informieren Sie chinesische Touristen davon und welche digitalen Kommunikationswege stehen Ihnen zur Verfügung? In unserem nächsten Blogeintrag erläutern wir, wie man chinesische Kunden vor dem Besuch eines Reiseziels online erreichen kann.

Dieser Artikel wurde von Dr Berenice Pendzialek verfasst, welche bereits seit über 10 Jahren für die Plattform Travel Massive publiziert. Berenice hat sich seit jeher auf chinesischen Tourismus fokussiert und verfügt über ausführliches Wissen bezüglich chinesischem Tourismus in Europa. Sie ist die frühere Geschäftsführerin des China Outbound Tourism Research Instituts (COTRI) und lebt seit 2013 in Hamburg, wo sie für Travel Massive 2015 eine Zweigstelle aufgebaut hat

Über uns Robert Fink
Alle Beiträge von Robert Fink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.